Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. November 2018






Neue Beratungsstelle für behinderte Menschen

Es gibt neue, ganzheitliche Beratungen für Menschen mit Behinderungen - das Bundesteilhabegesetz von 2016 macht es möglich: Menschen mit Behinderungen oder drohenden Behinderungen erhalten dadurch eine neue starke Lobby. In Lübeck ist das die "Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung" (EUTB), die am Freitag, 26. Oktober 2018, offiziell eröffnet wurde.

Die Eröffnungsfeier fand statt in den beiden EUTB-Büroräumen in Fünfhausen 1. Zu Besuch waren auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm und der Lübecker Sozialsenator Sven Schindler. Es kamen über 20 Gäste.

Für Gabi Hiller-Ohm ist die EUTB eine gute Adresse „für den bürokratischen Dschungel, durch den man sich kämpfen muss, wenn man Hilfen nach dem neuen Bundesteilhabegesetz haben möchte.“ Senator Schindler ergänzt: „Das Bundesteilhabegesetz ist ein unheimlich kompliziertes Werk. Deshalb ist die die Teilhabeberatung so wichtig.“

Die beiden Berater Thea Kösterke-Schreiber und Matthias Schuldt unterstützen bei fast allen Themen: zum Beispiel Wohnen, Gesundheit, Hilfsmittel und Assistenz bis hin zu Arbeit und Beruf und Menschenrechte und Menschenwürde. Die Zuständigkeitsprüfung ist bei der EUTB dadurch schnell erledigt. Grundsätzlich gilt: Alle Menschen mit Behinderungen werden immer beraten, allerdings nicht bei Widersprüchen und gerichtlichen Auseinandersetzungen. Es findet auch keine Therapie statt.

In ganz Deutschland sind seit Januar 2018 über 500 Beratungsstellen entstanden, zwei davon in Lübeck. Sie werden alle vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanziert. Die Beratungsstellen sind ein Modellprojekt, das zunächst bis zum 31. Dezember 2020 gesichert ist. Die Beratungsstelle Fünfhausen wird vom Verein zur Förderung der Teilhabe in Lübeck getragen, während die zweite Lübecker Beratungsstelle dem Diakonischen Werk unterstellt ist.

Ziel der Beratung ist es, Menschen mit Behinderungen vor der Beantragung von Leistungen zur Teilhabe und Rehabilitation eine Orientierungs-, Planungs- und Entscheidungshilfe anzubieten. In der Beratung findet eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit der psychosozialen Situation der Ratsuchenden statt.

Die Berater sind nur dem Ratsuchenden gegenüber verpflichtet. Sie sind unabhängig, beraten kostenfrei und auf Augenhöhe. Die Büroräume der EUTB sind barrierefrei zu erreichen, mit Rampe im Eingangsbereich in Fünfhausen 1 und Fahrstuhl in den vierten Stock. Ein Behindertenparkplatz befindet sich in der Nähe in der Beckergrube 29-33. Diverse Buslinien halten in der Beckergrube und in Fünfhausen.

Offene Sprechstunden sind am Montag, Dienstag und Donnerstag von 9-12 Uhr und von 13-17 Uhr. Ansonsten können telefonisch Termine unter 0151-5029 3563 und 0151-5150 8436 vereinbart werden.

Die E-Mail Adressen sind t.schreiber@vft-hl.de und m.schuldt@vft-hl.de Weitere allgemeine Infos gibt es im Internet unter www.teilhabeberatung.de

Sozialsenator Sven Schindler eröffnete mit Gabriele Hiller-Ohm die neue Beratungsstelle.

Sozialsenator Sven Schindler eröffnete mit Gabriele Hiller-Ohm die neue Beratungsstelle.


Text-Nummer: 125686   Autor: EUTB/red.   vom 26.10.2018 13.42

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.