Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. November 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
17.11.2018, 20.59 Uhr: Auftakt zum Integrationsprojekt HiMate
17.11.2018, 19.29 Uhr: Einradfüchse gewinnen Deutsche C-Meisterschaft
17.11.2018, 19.14 Uhr: Kreisliga: Unentschieden als Standardergebnis
17.11.2018, 18.34 Uhr: Landesliga: Favoriten setzen sich durch
17.11.2018, 18.00 Uhr: A-Junioren auch zu Gast bei Holstein Kiel

Lübecker Karatekas beim internationalen Seino-Cup

Am Samstag konnten Lübecks Karatekas einmal mehr ihr Können auf einem der größten Turniere in Niedersachsen beweisen. Sowohl in der Kategorie Kata (Ablauf verschiedener Techniken gegen einen imaginären Gegner) als auch im Kumite (Freikampf) konnten sie einige Pokale nach Hause bringen.

Erfolgreich war zum Beispiel Sophie Scheer (10), die sich sogar in beiden Kategorien bewiesen hat. In der Kategorie Kata (in der Klasse unter 12 Jahren) war sie sogar Punktgleich mit der Erstplatzierten aus dieser Gruppe. Sie verlor jedoch leider den Entscheidungskampf, und bekam somit den zweiten Platz. Sophie schaffte es sogar sich noch einen zweiten Pokal mit der gleichen Platzierung in der Kategorie Kumite zu erkämpfen.

Peter Dittmann (17) konnte sich in der Kategorie Kata (unter 18 Jahren) ebenfalls den zweiten Platz erkämpfen, und verfehlte auch nur knapp den Sieg im Finalkampf (Schiedsrichterentscheidung 2:3). In der Kategorie Kumite ließ er sich den ersten Platz aber nicht entgehen und setzte sich erfolgreich gegen alle seine Gegner durch. Auch in der jüngeren Klasse ging eine Platzierung an den Karate Dojo Lübeck e.V.. Marvin Bartl (8) bekam hier den 3. Platz zugesprochen. Bereits in der Kategorie Kata konnte er sich gegen einen seiner Gegner durchsetzen und erreichte damit den 5. Platz. Seine Schwester Alina Bartl (12) hatte es aufgrund einer Zusammenlegung mehrerer Gruppen leider schwerer als sonst und kam ebenfalls auf den 5. Platz. Auch der Bruder Dominic Bartl (19) nahm am Turnier (Kategorie Kumite Unter 21 Jahren) teil. Er konnte sich erfolgreich bis in das Finale kämpfen. Aufgrund eines bedauerlichen taktischen Fehlers verlor er aber trotz punktemäßigem Vorsprung den Finalkampf. Er musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Einen besonders großen Erfolg konnte sich Chiara Czerwonka zuschreiben. Sie konnte sich trotz Zusammenlegung mit einer höheren Gruppe gegen alle Gegner dursetzen und verdiente sich damit den Pokal für den ersten Platz.

Besonders freuen kann man sich auf die Deutsche Meisterschaft, bei der sowohl sie als auch Sophie Scheer und Alina Bartl um den Titel für den deutschen Meister kämpfen werden.

Für die Lübecker gab es viele Pokale. Foto: Verein

Für die Lübecker gab es viele Pokale. Foto: Verein


Text-Nummer: 125722   Autor: D. Bartl   vom 28.10.2018 16.36

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.