Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 12. November 2018






Groß Grönau hat jetzt eine Bücherzelle

Die Gemeinde Groß Grönau ist jetzt Eigentümerin einer Bücher-Tauschbörse. Äußerlich ist es eine ausgemusterte Telefonzelle. Im Inneren ist es ein Angebot von Büchern, die unentgeltlich entnommen werden können, wenn gleichzeitig eine entsprechende Anzahl etwa gleichwertiger Bücher eingestellt wird.

Die Geschichte begann mit dem Beschluss der Gemeindevertretung im März 2018, das Angebot einer Schenkung des FDP-Ortsverbandes anzunehmen. Als Aufstellungsort wurde die Grünanlage in der Berliner Straße an der Einmündung zur Straße St. Hubertus bestimmt. Die praktische Umsetzung lag in den Händen der FDP, die nach Abstimmung mit dem Leiter des Bauhofs das Fundament in Auftrag gab. Die Ausführung übernahm die Fa. Michael Willert, die dafür keine Kosten berechnete. Die Beschaffung des "Telefonhäuschens", wie die Telekom es nennt, ist deshalb kompliziert, weil ein solches Teil vorher in eine verkaufsfähigen Zustand versetzt werden muss. Den Transport des Telefonhäuschens übernahm die Firma Euroimmun, die regelmäßig Transporte zwischen Rennersdorf in der Lausitz und Lübeck durchführt. Auch hier wurden freundlicherweise keine Kosten geltend gemacht.

Am 6. September trafen die Bücherzelle und der benötigte Mobilkran gleichzeitig an der Baustelle ein, und nach rund 20 Minuten stand die Zelle auf ihrem neuen Fundament.

In den folgenden Tagen wurde der Anschluss an die Straßenbeleuchtung durch die Gemeinde hergestellt, so dass Büchertausch auch am Abend möglich ist. Gleichzeitig nahm der Vorsitzende der FDP, Hartmut Angenendt, die Arbeiten an der Inneneinrichtung auf.

Am 10. Oktober war dann alles soweit fertig, dass die ersten Bücher aus Spenden eingestellt und ein Probebetrieb beginnen konnte. Dieser wurde schon von einigen Besuchern genutzt um zu Tauschen und auch den Bestand aufzufüllen.

Die Übergabe der Zelle an die Gemeinde und damit der Übergang zum dauerhaften Betrieb fand in einer kleinen Zeremonie mit Vertretern der Fraktionen der Gemeindevertretung statt. Bevor man mit einem Glas Sekt auf das neue kulturelle Angebot anstieß, verkündete Bürgermeister Eckhard Graf, dass die Anlage um den Aufstellungsort der Bücherzelle künftig den Namen "Berliner Platz" tragen soll. Nach einhelliger Meinung der Teilnehmer würde eine künstlerische Gestaltung der Außenwände den optischen Eindruck aufwerten. Über die Details denkt die FDP bereits nach und wird einen entsprechenden Antrag in die Gemeindevertretung einbringen.

Die Bücherzelle wurde feierlich eingeweiht. Foto: FDP Groß Grönau

Die Bücherzelle wurde feierlich eingeweiht. Foto: FDP Groß Grönau


Text-Nummer: 125807   Autor: FDP Groß Grönau   vom 01.11.2018 11.53

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.