Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonnabend,
der 16. Februar 2018






Mitmachkampagne „Stri(c)kt gegen Gewalt“ ein großer Erfolg

Mit einem Benefizbasar zugunsten der Arbeit des Frauennotrufs hat die Mitmachkampagne Stri(c)kt gegen Gewalt in Lübeck am vergangenen Wochenende ihren Höhepunkt und Abschluss gefunden. Der Frauennotruf Lübeck dankt für fast 3000 Euro Spenden.

Bürgermeister Jan Lindenau begrüßte die zahlreichen Gäste mit wertschätzenden Worten für das ehrenamtliche Engagement aller, die geholfen haben, und betonte die Notwendigkeit ausreichender Hilfen für Frauen und Mädchen in Lübeck. Die anschließende Modenschau zeigte ausgewählte Strickwerke und sorgte für großen Applaus.

„Unser Dank gilt  allen, die diese Kampagne unterstützt haben“, hebt Catharina Strutz-Hauch vom Frauennotruf bei ihrer Begrüßung dankend hervor „Es war überwältigend, zu erleben, mit wie viel Zeit, Engagement, Kreativität, handwerklichem Können, Liebe zum Detail und mit wie viel Ausdauer uns geholfen wurde“.

Der Erlös dieses Benefizbasars wird besondere Aktionen und Projekte unterstützen, die der Frauennotruf für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen organisieren möchte.
Die Kampagne hat nicht nur dem Frauennotruf ermöglicht, über Hilfsangebote zu informieren und Hemmschwellen abzubauen, sie hat auch Frauen zusammengeführt, Kontakt ermöglicht und Gemeinschaften geschaffen.

· Mehr als 25 Lübecker Einrichtungen, darunter Kirchengemeinden, Schulen, Familienzentren, Internationale Frauengruppen, Nachbarschaftsbüros und eine Zweigstelle der Stadtbibliothek haben sich beteiligt.

· Der Frauennotruf hat sechs Mal zu einem Strick-Café in die Beratungsstelle eingeladen.

· 15 mal wurden Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs in Frauengruppen, Schulen und Seniorentreffs eingeladen, um über die Arbeit zu berichten.

· Mehr als 150 Frauen haben in ihrer Freizeit über 5000 Quadrate aus gespendeter Wolle gestrickt und mit großer Kreativität und handwerklichem Können vielfältige Produkte gefertigt.

· 120 Wolldecken, 20 Pullover, 50 Taschen und etwa 100 Schals, Mützen, Stulpen und andere schöne Dinge sind gegen eine Spende abzugeben.

Die Mitmachkampagne „Stri(c)kt gegen Gewalt“ erbrachte fast 3000 Euro. Foto: Archiv

Die Mitmachkampagne „Stri(c)kt gegen Gewalt“ erbrachte fast 3000 Euro. Foto: Archiv


Text-Nummer: 126136   Autor: Frauennotruf HL   vom 15.11.2018 11.39

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.