Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 14. Dezember 2018






CDU: Tourneestart bei Gollan in Lübeck

Auftakt für die Neuwahl des CDU Parteivorsitzes in Lübeck. Lang dauerte es, aber es war eben auch ausführlich und viele Parteimitglieder, die am Donnerstagabend aus dem ganzen Norden in die Gollan-Hallen nach Lübeck gereist waren, haben den Weg nicht bereut.



Acht Stationen in zahlreichen Regionen Deutschlands haben die Kandidaten Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn und Friedrich Merz sich vorgenommen, bevor dann auf dem Parteitag in Hamburg die endgültige Entscheidung über die Nachfolge von Angela Merkel an der Parteispitze fällt.

3 Stunden und 10 Minuten Politik intensiv gab es in den ehemaligen Industriehallen. Am Ende hatten daher einige Parteimitglieder schon leichte Konditionsschwächen, aber es war doch so interessant, dass es in der Halle nur ganz langsam abbröckelte. Selbst am Ende standen viele Zuschauer immer noch in den Gängen.



Unter anderen waren auch der ehemalige Landesvorsitzende Christian von Boetticher und CDU-Bundestags-Jungtalent Philipp Amthor unter den Zuhörern und sie erlebten einen Durchgang durch das gesamte Spektrum zeitgenössischer Politik. Deutliche Worte zum Teil von Friedrich Merz als es um Bundeswehr und Umgang mit anderen Kulturen ging, viel Versöhnliches von Annegret Kramp-Karrenbauer und auch Verbindliches von Jens Spahn, als er sich daranmachte, den Umgang der Kandidaten untereinander zu beschreiben. Sie haben niemandem den Gefallen getan, sich vor dem versammelten Parteivolk gegenseitig ins Knie zu schießen, sondern versucht, jeder für sich, zu erklären, worauf es ihnen in den einzelnen Politikfeldern ankommt.



Mittelstandspolitik, Digitalisierung, Heimat und Familie, Gefahren der sozialen Netzwerke, Trump, China, Plastikmüll, Gesundheitspolitik, Frauenmangel in den Parteien, Respekt vor Lehrern, Polizisten und Rettungskräften, Luftqualität in den Städten, Dieselfahrverbot, Artenvielfalt - das gesamte Universum von Plasberg, Maischberger und Anne Will wurde durchkonjugiert. Ja, auch über den Wolf, und wie wir mit ihm umgehen sollten, wurde gesprochen und dass die Bundeswehr zwar Fahrzeuge hat, aber irgendwie nicht mobil ist, wurde ebenfalls erörtert. Wie man da noch eine allgemeine Wehrpflicht draufsatteln könnte, wenn jetzt schon so viel nicht funktioniert, blieb aller Geheimnis.

Am Ende große Zufriedenheit, dass die Partei überhaupt drei Kandidaten anbieten kann, die im Ernstfall auch Kanzler können. So jedenfalls die überwiegende Meinung des Parteivolkes nach der Veranstaltung. Wenn die Deutschlandtour abgewickelt ist, geht es nach Hamburg. Erst dort kommt es zum abschließenden Showdown. Dann müssen sich auch die Delegierten für ein Angebot entscheiden, auch wenn es ihnen nach dieser recht gleichwertigen Präsentation aller Kandidaten sicherlich schwerfallen dürfte.

Im O-Ton hören Sie ein Interview mit der Lübecker Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Claudia Schmidtke über den Abend.

Am Donnerstagabend standen auf der Kulturwerft Gollan die drei wichtigsten Bewerber um den CDU-Chefsessel Rede und Antwort. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Am Donnerstagabend standen auf der Kulturwerft Gollan die drei wichtigsten Bewerber um den CDU-Chefsessel Rede und Antwort. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 126159   Autor: Harald Denckmann   vom 15.11.2018 23.00

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.