Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 11. Dezember 2018






Erzbischof: Volkstrauertag ist eine Mahnung zum Frieden

Die Gedenkrede anlässlich des Volkstrauertages im Landtag hielt der Erzbischof von Hamburg Dr. Stefan Heße. Er erinnerte daran, dass 2018 ein Jahr voller Jahrestage von Krieg und Frieden, Gewalt und Neuaufbruch sei.

"Krieg und Gewalt hinterlassen Spuren im Kalender aber zuerst Spuren in Menschen und Gesellschaften". Daher sei es wichtig, alljährlich den Volkstrauertag zu begehen, so der Erzbischof. "Wir trauern um die Menschen, die die Folgen von Unfrieden, von Ideologien und Verfolgungen zu tragen hatten und haben. Der Volkstrauertag will das Gedenken verstetigen. Wir schließen die Trauer nicht ab. Im Gegenteil: Wir kultivieren sie sogar. Wir haben sie uns verordnet, pflegen sie wie die Grabstätten."

Dass um die Toten getrauert werde, mache deutlich, dass sie keine zufälligen oder unvermeidbaren Opfer seien, erklärte Heße. "Ursachen für ihre Tode waren und sind der menschliche Unwille und die menschliche Unfähigkeit zum Frieden, nicht zuletzt aufgeheizt durch Ideologien wie den Nationalismus."

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Frieden sei das Mitgefühl, hob der Erzbischof von Hamburg hervor. "Mitgefühl ist ein Gegenmittel gegen den vielbeklagten gesellschaftlichen Riss, der durch unser Land, Europa und die Welt geht. Es ist ein Gegenmittel gegen Angst, Neid, Hass und Aggression. Mitgefühl dient dem Frieden." Das Engagement vieler Menschen, so auch des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, stimme ihn aber zuversichtlich, so Heße: "Mitgefühl kann wachsen, unser Bewusstsein als Menschen zusammenzugehören kann wachsen ­und damit: Frieden kann wachsen."

Der schleswig-holsteinische Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landtag, Landesregierung und die Landeshauptstadt Kiel hatten gemeinsam zu der zentralen Gedenkstunde für die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft im Plenarsaal des Landeshauses geladen. Seit 2009 wird sie im Schleswig-Holsteinischen Landtag abgehalten.

Erzbischof Stefan Heße hielt am Sonntag die Rede im Landtag. Foto: Karl Erhard Vögele

Erzbischof Stefan Heße hielt am Sonntag die Rede im Landtag. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 126220   Autor: SHL   vom 18.11.2018 12.55

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.