Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 11. Dezember 2018






Teilhabe von Behinderten: Neue Beratungsstelle in Lübeck

Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein bietet ab sofort eine Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Lübeck an. Dazu wurde in der Hansestadt jetzt eine Beratungsstelle eröffnet. Sie berät und unterstützt Menschen mit Behinderung und deren Angehörige in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Das Büro ist Teil eines Netzwerkes von Beratungsstellen, das zurzeit landes- und bundesweit aufgebaut wird.

Für Landespastor Heiko Naß sind die neuen Beratungsstellen eine grundlegende Voraussetzung, um eine weitergehende Teilhabe von Menschen mit Behinderung am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen: „Das breite Spektrum von Teilhabeleistungen ist oft unübersichtlich, die Antragsverfahren sind sehr kompliziert. Gerade Menschen mit Beeinträchtigungen haben deshalb große Probleme, sich zurechtzufinden. Dazu hat nicht zuletzt auch das neue Bundesteilhabegesetz beigetragen. Umso wichtiger ist es, dass die Betroffenen Ansprechpartner haben, die Übersicht in ihre Angelegenheiten bringen und sie beraten. Die Beratungsstellen sind gute Lotsen, um zu einem guten Antragsverfahren zu kommen.“

Laut Bundesteilhabegesetz müssen bundesweit in allen Kreisen und kreisfreien Städten Beratungsstellen für die EUTB geschaffen werden. Sie haben die Aufgabe, Menschen mit Behinderung über die Bandbreite aller Teilhabeleistungen zu informieren. Dazu gehören beispielsweise Assistenzangebote für den Alltag, Reha-Maßnahmen und Hilfsmittel, Teilhabe am Arbeitsleben oder spezielle Wohnangebote. Darüber hinaus sollen die Ratsuchenden dabei unterstützt werden, den richtigen Leistungsträger, zum Beispiel die Eingliederungshilfe und Rentenversicherungen, zu finden.

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung erfolgt grundsätzlich durch Fachkräfte, wird aber durch so genannte Peer-Berater ergänzt. Das heißt, Betroffene werden von Betroffenen beraten. Diese kennen sich meist aus eigener Erfahrung im Hilfesystem aus und können sich daher sehr gut in die Lebenssituation und Anliegen der Ratsuchenden hineindenken. Damit sollen mögliche Hemmschwellen gesenkt werden.

Mit dem Einsatz und der Ausbildung von Peer-Beratern hat das Diakonische Werk Schleswig-Holstein bereits gute Erfahrungen gesammelt. In den vergangenen drei Jahren wurden im Projekt „Auf Augenhöhe“ Menschen mit Handicap zu Experten in eigener Sache geschult. Auf diese Peerberater und Ausbildungsmodule können die neuen Beratungsstellen nun zurückgreifen.

Ratsuchende sollten per Telefon oder E-Mail einen Termin vereinbaren. Die Gespräche finden entweder in der EUTB-Beratungsstelle in der Straße „Am Flugplatz 4“ statt, oder nach Absprache in einem Büro in der Lübecker Innenstadt. Sind Betroffene so immobil, dass sie weder die Beratungsstelle noch die Räumlichkeiten im Zentrum der Hansestadt aufsuchen können, werden auch Hausbesuche angeboten.

Das Diakonische Werk ist in sechs Städten und Kreisen in Schleswig-Holstein für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung zuständig. Neben Lübeck wurden in Flensburg sowie in den Kreisen Nordfriesland, Stormarn, Steinburg und Rendsburg-Eckernförde diakonische Beratungsstellen eröffnet. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert diese drei Jahre lang mit insgesamt rund 1,47 Millionen Euro. Das Diakonische Werk steuert 141.000 Euro bei. An den sechs Standorten wurden acht Stellen geschaffen.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Lübeck:

Adresse: Am Flugplatz 4, 23560 Lübeck
Telefon: 04331-593 495
E-Mail: eutb-hl@diakonie-sh.de

Auch in Lübeck wurde mit Landespastor Heiko Naß  eine neue Beratungsstelle zur Teilhabe von behinderten Menschen eröffnet. Foto: Diakonie

Auch in Lübeck wurde mit Landespastor Heiko Naß eine neue Beratungsstelle zur Teilhabe von behinderten Menschen eröffnet. Foto: Diakonie


Text-Nummer: 126402   Autor: Diakonie SH   vom 26.11.2018 11.52

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.