Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 11. Dezember 2018






Stadtteilbüro im Strandbahnhof?

Der Standort des neuen Stadtteilbüros Travemünde ist umstritten. Es soll bei der Kurverwaltung in der Alten Stadtschule untergebracht werden. Es wäre ein Provisorium, denn der Ausbau der Schule ist längst geplant. Jetzt gibt es ein neues Angebot: Das Stadtteilbüro könnte in den Strandbahnhof ziehen, berichtet das Magazin "Travemünde Aktuell".

Um den neuen Standort des Büros, das nur eine Außenstelle des Stadtteilbüros Kücknitz werden soll, gibt es Streit. Die Räume in der Alten Stadtschule sind knapp, ein Ausbau ist bereits im städtischen Haushalt vorgesehen. Dann müsste auch der städtische Kurbetrieb weichen.

Ein neuer Standort könnte der Strandbahnhof sein. "Das neue Bürgerbüro in Travemünde gehört in zentraler Lage angesiedelt mit guter öffentlicher Verkehrsanbindung und ausreichend Parkplätzen vor der Tür!", zitiert "Travemünde Aktuell" aus einem Brief vom Besitzer des Strandbahnhofs Ralph Kaerger-Thofern an die Bürgerschaft. "Der Strandbahnhof Travemünde ist der ideale Platz für das neue Bürgerbüro."

Kaeger-Thofern weiter: "Das Welcome-Center – die zentrale Informationsstelle für Travemündes Gäste – befindet sich bereits im Strandbahnhof. Idealerweise wäre auch das neue Bürgerzentrum als zentrale Anlaufstelle für die einheimischen Bürger im Strandbahnhof angesiedelt. Anbei übersende ich Ihnen bereits einen Vorschlag zu einer neuen Raumaufteilung, wonach das neue Bürgerbüro dann in die bestehenden Räume des Welcome-Centers einziehen könnte, nachdem das Welcome-Center selbst weiter nach vorn an die Bertlingstr, näher in den Besucherstrom verlagert worden ist. Positiver Nebeneffekt dieser Umplatzierungsaktion wäre es, dass die Hinzufügung des Bürgerbüros in den Strandbahnhof in der Summe gar nicht viel teurer wäre, als die Miete für das Welcome-Center allein, da insgesamt keine große Mietfläche dazukommen würde."

Ein weiterer Vorteil: Die Bahnhofshalle bietet Platz für eine große Wartezone. Einrichtungen, wie Toiletten, sind vorhanden.

Der Besitzer des Strandbahnhofs würde gerne Räume für ein Stadtteilbüro vermieten. Foto: Archiv

Der Besitzer des Strandbahnhofs würde gerne Räume für ein Stadtteilbüro vermieten. Foto: Archiv


Text-Nummer: 126431   Autor: VG   vom 27.11.2018 10.41

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.