Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 11. Dezember 2018






Stadt: Niemand muss draußen schlafen

Die Falschmeldung über einen angeblich erfrorenen Wohnungslosen hat politische Diskussionen ausgelöst. Die Stadtverwaltung weist deshalb darauf hin, dass in Lübeck niemand im Freien schlafen müsse. Eine Notunterbringung sei gesichert. Die Stadt ruft aber zu Spenden auf, um die Situation der Betroffenen zu verbessern.

Lübecks Sozialsenator Sven Schindler: "Aus Sicht der Verwaltung wird alles ‎getan, um die Not zu lindern. Jeder, der es möchte, bekommt eine Übernachtungsmöglichkeit und ein warmes Essen. Dafür möchte ich mich bei der Vorwerker Diakonie und der Heilsarmee, aber auch beim Café W.U.T. herzlich bedanken." In Kürze informiert die Stadt auch per Flyer über die Hilfsangebote und Anlaufstellen für wohnungslose Menschen. Die Info-Blätter werden in den bekannten Beratungsstellen sowie im Rathaus ausliegen.

Aktuell hält die Hansestadt Lübeck 123 Notunterkunftsplätze sowie weitere 34 Notplätze in folgenden Einrichtungen bereit:

- Sophie-Kunert-Haus: für alleinstehende Frauen (17 Plätze sowie 4 Notplätze) und für Jungerwachsene Männer (20 Plätze sowie 4 Notplätze)
- Bodelschwingh-Haus: für Alleinstehende Männer (49 Plätze sowie 12 Notplätze)
- Heilsarmee: für Alleinstehende Männer (37 Plätze sowie 14 Notplätze).

Alle Plätze sind dauerhaft belegt. Eine spezielle Winternotunterkunft wird in Lübeck nicht vorgehalten. Sollten in den Wintermonaten in den Notunterkünften keine Plätze mehr zur Verfügung stehen, werden die Vorwerker Diakonie in der Beratungsstelle in der Wahmstraße die große Diele und die Heilsarmee ihren großen Saal zur Übernachtung bereitstellen. "Niemand, der nach einem Übernachtungsplatz fragt, wird abgewiesen!", betont die Stadtverwaltung.

Zusätzlich in der kalten Jahreszeit suchen Mitarbeiter der Vorwerker Diakonie im Auftrag der Stadt die ihnen bekannten Plätze, an denen sich Obdachlose aufhalten auf, um Hilfsangebote zu unterbreiten. In 2017 wurden circa 15 Obdachlose angetroffen, in diesem Jahr aktuell rund zehn Personen. Zwar steigt die Zahl der Wohnungslosen seit Jahren besorgniserregend an, die Zahl der Personen, die tatsächlich auf der Straße leben, jedoch sinkt.

Wichtig sei es, wohnungslosen Menschen eine Möglichkeit zu geben, in einen geregelten Alltag zurück zu kehren. Deshalb hat die Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Vorwerker Diakonie bereits im Jahr 2016 beschlossen, mit einem speziellen Konzept darauf zu reagieren. Die Einrichtung in der Dr.-Julius-Leber-Straße bietet seit 2017 mehr als ein Dach über dem Kopf: Sie bietet einen geregelten Tagesablauf und unterstützt Bewohnerinnen und Bewohner im Rahmen der Wohnraumhilfe und mit Beschäftigungsangeboten so, dass diese ihre eigene schwierige Situation angehen. Die Wohnraumhilfe der Vorwerker Diakonie mietet kleinere, günstige Wohnungen an und vermietet sie Wohnungslosen unter, die keine Chance auf einen direkten eigenen Mietvertrag haben. Bevor diese dort einziehen, wird ein Trainingswohnen angeboten, um das Führen des eigenen Haushalts zu üben. Sollten Vermieter in dieser Form helfen wollen, wenden sie sich bitte an Herrn Steinbrecher von der Vorwerker Diakonie unter der Rufnummer 0173/3470913.

Wer Wohnungslose vor Ort unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende direkt an eine der nachfolgenden Lübecker Einrichtungen tun:

Vorwerker Diakonie
Bank für Sozialwirtschaft
Spendenkonto 44 080 44
BLZ 251 205 10
IBAN DE58 2512 0510 0004 4080 44

Heilsarmee
Bank für Sozialwirtschaft
Spendenkonto
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE82 3702 0500 0004 0777 00

Café W.u.T.
S.O.S. Lübeck e.V.
Volksbank Lübeck
BIC: GEN0DEF1HLU
IBAN: DE25 2309 0142 0002 6428 32

Die regulären Plätze wie hier im Bodelschwinghheim sind voll belegt, es stehen aber laut Stadtverwaltung Notplätze zur Verfügung.

Die regulären Plätze wie hier im Bodelschwinghheim sind voll belegt, es stehen aber laut Stadtverwaltung Notplätze zur Verfügung.


Text-Nummer: 126453   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 27.11.2018 20.15

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.