Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 17. Dezember 2018






Ein neues Dorf nur für Katzen

Am 2. Dezember weiht der Tierschutzverein Lübeck um 12 Uhr das neue Katzendorf ein. Die Einweihung erfolgt durch die Schirmherrin des Katzendorfs, die Präsidentin der Technischen Hochschule Dr. Muriel Helbig, und den Bürgermeister Jan Lindenau. Die Einweihung findet im Rahmen der alljährlichen Veranstaltung "Weihnachten für die Tiere" statt. Es werden daher auch eine Vielzahl von Besuchern erwartet.

Auch eine weitere Spende wird am Samstag erwartet: Der stellvertretende Stadtpräsident Klaus Puschaddel hat aus Anlass seines 70-Geburtstags 2730 Euro für das Katzendorf gespendet und wird einen Spendenscheck überreichen.

Das neue Katzendorf besteht aus einem Versorgungstrakt und drei Katzenhäusern. Die drei Katzenhäuser haben vier Räume mit einer Größe von zwölf Quadratmeter, so dass in jedem Katzenhaus rund 20 Katzen untergebracht werden können. Jeder Raum ist gefliest und wird mit einer Katzengerechten Möbellierung mit vielen Versteckmöglichkeiten und erhöhten Plätzen ausgestattet. In zwei Katzenhäusern führt die Katzenklappe in einen zwölf Quadratmeter großen überdachten Auslauf. Durch die Versteck- sowie Auslaufmöglichkeit und einer geringeren Belegungsdichte werden Stress- und Aggressionsverhalten minimiert. Die bauliche Gestaltung mit gefliesten Räumen steigert die Sauberhaltung und Desinfektion, was wiederum der Ausbreitung von Krankheiten entgegenwirkt.

Ein Haus ist multifunktional so geplant, dass neben dem üblichen Katzenbestand auch verwilderte Katzen, Katzenmüttern mit ihren Katzenwelpen und reine Wohnungskatzen untergebracht werden können. Das Haus verfügt daher über keinen Auslauf. So werden beispielsweise Wohnungskatzen, die bisher keinen Auslauf gewöhnt waren auch nicht an den Auslauf herangeführt und können als reine Wohnungskatzen im städtischen Bereich vermittelt werden.

Insgesamt können in dem Katzendorf 60 bis 70 Katzen untergebracht werden, was dem derzeitigen Bestand entspricht. In der Tierklinik unterhält der Verein noch eine Katzenquarantänestation. Im Versorgungstrakt wird eine Futterküche sowie ein Futter- und Streulager eingerichtet.

Die Planung und Bauaufsicht obliegt dem Architekturbüro archikus, Inhaber Architekt Jens-Peter Klaenhammer. Wie auch schon bei den vorangegangenen Bauvorhaben arbeitet der Tierschutzverein wieder mit Lübecker Unternehmen zusammen.

Das Bauvorhaben bestehend aus drei Katzenhäusern und dem Versorgungshaus Katzendorf hat insgesamt ein Volumen von rund 420.000 Euro. 320.000 Euro hat der Verein durch Spenden und Erbschaften finanziert. Das dritte Katzenhaus wird mit 50.000 Euro von der Hansestadt Lübeck und 50.000 Euro vom Deutschen Tierschutzbund finanziert.

Der Tierschutz Lübeck und Umgebung e.V. hat rund 1000 Mitglieder. Der Verein ist Betreiber des Tierheims Lübeck, in dem jährlich bis zu 1.300 Tiere versorgt werden. Im Tierheim sind zwölf hauptamtliche Mitarbeiter beschäftigt und drei Auszubildende. Der Tierschutzverein hat sechs Stellen für Bundesfreiwillige. Die Bundesfreiwilligen arbeiten in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Öffentlichkeitsarbeit. Daneben unterstützen sie die Tierpflege. Der fünfköpfige Vereinsvorstand arbeitet ehrenamtlich. Hinzu kommen rund 50 Ehrenamtliche Helfer, die die weitere Vereinsarbeit unterstützen und zwar als Gassigeher mit den Hunden, Katzenkuschler, in der Redaktion des Tierschutzmagazins, Tierschutzberater und als Helfer bei den Festen des Tierschutzvereins sowie dem Flohmarkt.

Durch den Betrieb des Tierheims hat der Tierschutzverein einen jährlichen Etat von rund 700.000 Euro, der finanziert wird durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Erbschaften und Vergütung der für die Hansestadt Lübeck, den Gemeinden Bad Schwartau, Ratekau, Stockelsdorf und Berkentien übernommenen Fundtieraufnahme.

In die Neubaumaßnahmen hat der Tierschutzverein in den letzten 15 Jahren rund 900.000 Euro investiert, mit dem Katzendorf sind es jetzt etwa 1,3 Millionen Euro.

TH-Präsidentin Dr. Muriel Helbig - hier mit Sohn Mian und Ellen Kloth, der Vorsitzenden des Tierschutzvereins beim Start des Projektes - ist Schirmherrin für das Katzendorf. Foto: JW/Archiv

TH-Präsidentin Dr. Muriel Helbig - hier mit Sohn Mian und Ellen Kloth, der Vorsitzenden des Tierschutzvereins beim Start des Projektes - ist Schirmherrin für das Katzendorf. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 126464   Autor: Tierschutz   vom 28.11.2018 12.07

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.