Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 21. Februar 2018






Nosferatu am Theater Lübeck

Marie Bues und Nicki Liszta inszenieren Sivan Ben Yishais Theatertext "Die tonight, live forever oder Das Prinzip Nosferatu" gemeinsam mit einem gemischten Ensemble aus Tänzern und Schauspielern. Am 30. November, 20 Uhr, feiert die Inszenierung am Theater Lübeck, in den Kammerspielen, Uraufführung.

Nosferatu, ein Vampir aus den Karpaten, kommt in eine deutsche Kleinstadt, mit ihm in Särgen: Heimaterde und Ratten, die die Pest verbreiten. Nosferatu kauft eine ruinöse Immobilie – die Salzspeicher an der Trave –, saugt Blut und verleibt sich Menschen ein.

In Murnaus Stummfilm "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" wurde 1922 auch in Lübeck gedreht, die israelische Autorin Sivan Ben Yishai verleiht dem Stummfilm ihre eigene Sprache und überschreibt den Horrorstreifen auf unsere Realität.

Nicht nur in den Karpaten, überall herrscht mittlerweile das Untote, Vampire gehen um. Wie bewegt sich der Mensch heute durch urbane Landschaften, ein sich radikalisierendes Umfeld, zwischen sich verschärfenden politischen und sozialen Fronten: Auf den Screens der sozialen Netzwerke, aufgefordert zu Identitätskonstrukten, umgeben von verschleierten und unverschleierten Machtpositionen, inmitten der Dynamiken von Gentrifizierung und Prekarisierung, Influencern und weiteren "Viren".

Das Stück untersucht das Bild des Vampirs kulturkritisch und körperpolitisch und erzählt aus den unterschiedlichen Positionen vom "Untoten" – vom Marginalisierten, Gleichgeschalteten oder Verdrängten.

Das Stück hat am Freitagabend Uraufführung. Foto: Lutz Roeßler

Das Stück hat am Freitagabend Uraufführung. Foto: Lutz Roeßler


Text-Nummer: 126483   Autor: Theater Lübeck   vom 29.11.2018 09.08

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.