Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Freitag,
der 19. April 2018






Travemünder Allee wird fit gemacht für Radverkehr

Die Travemünder Allee hat zwei Standard-Fahrradwege. Zwischen Eschenburgstraße und Burgfeld darf auf der Seite zu den Sportplätzen in beide Richtungen geradelt. Die Radwege sind in einem sehr schlechten Zustand. Deshalb wird kommendes Jahr dieser Straßenabschnitt völlig neu gestaltet. Unter anderem wird die Mittelinsel abgebaut. Die Kosten liegen bei 835.000 Euro.



Von Karlshof bis zur Innenstadt soll es einen komfortablen Radweg geben. In Karlshof und an der Kreuzung Sandberg wurden bereits entsprechende Markierungen aufgemalt, jetzt kommt das Stück zwischen dem Burgfeld und der Eschenburgstraße dran.



Die Bauverwaltung hat einiges vor: Der Mittelstreifen der Travemünder Allee wird entfernt und Teil der Fahrbahn. Die breite Fahrbahn wird dann neu aufgeteilt. Stadtauswärts entsteht ein zwei Meter breiter Radweg, es folgen 75 Zentimeter Sicherheitsabstand und ein 2,50 Meter breiter Parkstreifen. Die Fahrbahnen haben in beide Richtungen eine Breite von 3,25 Meter.

Auf der Seite in Richtung Stadt wird der Fahrradweg sogar eine Breite von drei Meter erhalten. Er kann weiterhin bis zur Eschenburgstraße in beide Richtungen genutzt werden. Die Einmündung zum Gertrudenkirchhof wird rot eingefärbt und angehoben.

Auch für Autofahrer gibt es Änderungen: Die Einmündung Neustraße wird gesperrt, das Ausfahren vom Burgfeld in die Travemünder Allee wird verengt. Außerdem entfallen rund 23 Parkplätze.

Die rund 835.000 Euro teure Maßnahme muss am Montag vom Bauausschuss der Bürgerschaft noch genehmigt werden. Dazu kommen noch gut 200.000 Euro für neue Straßenlaternen. Der Umbau soll von April bis August 2019 erfolgen. Die Stadt konnte 210.000 Euro an Fördermitteln einwerben.

Die alten Radwege werden aufgelöst, die Fahrradfahrer bekommen breite Spuren auf der Fahrbahn. Fotos: VG

Die alten Radwege werden aufgelöst, die Fahrradfahrer bekommen breite Spuren auf der Fahrbahn. Fotos: VG


Text-Nummer: 126552   Autor: VG   vom 01.12.2018 19.22

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.