Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 23. Januar 2018






Antiheld mit Schalk im Nacken im Tonfink

Der Berliner Musik-Kabarettist Lennart Schilgen spielt am Freitag, 14. Dezember, ab 20 Uhr sein Programm "Engelszungenbrecher" im Lübecker Tonfink, Große Burgstra0e 46. Der Eintritt ist frei, es geht eine Hutkasse für Künstlerspenden herum.

Ein junger Mann mit Gitarre, der versonnen ins Publikum schaut – auf den ersten Blick, könnte man bei Lennart Schilgen auch die bekannte Mischung aus großen Gefühlen und leisem Leid der sogenannten „Neuen Deutsch-Poeten“ vermuten. Was stimmt ist: die Musik spielt auch bei ihm eine große Rolle und bleibt leicht im Ohr. Dass der Gewinner des 'Stuttgarter Besen 2018' trotzdem auf Kabarett-Bühnen goldrichtig ist, liegt daran, dass er im besten Sinne des Wortes unterhält: seine Lieder sind nicht nur stilistisch vielfältig, sondern auch voll von schrägen Einfällen und unerwarteten Wendungen.

"Ich habe heute so viel vor“ singt er da voller Zuversicht – nur um den Satz leicht verzögert mit „mir hergeschoben“ zu vollenden. Und sich damit schon durchaus treffend zu charaktersieren: Er ist einer, dessen große Pläne oft an Kleinigkeiten scheitern – sei es an der Snooze-Taste, sei es an einer verlorenen Telefonnummer – und der es immer wieder schafft, mit Musikalität, Wortwitz und Selbstironie genau dieses Scheitern zum Vergnügen werden zu lassen.

Dabei geht es dem 30-jährigen Berliner selten nur um den schnellen Gag: Feine Beobachtung, virtuoses Spiel mit der Sprache und eine Liebe zum Absurden prägen die häufig komisch und berührend zugleich erzählten Geschichten, wie etwa bei der sanft gesäuselten Bekenntnis-Ballade vom „Shouter in einer Black-Metal-Band“. Immer wieder findet er auch neue Wege, mit bekannten Formen der Liedermacher-Tradition umzugehen. Da gibt es Protestsongs gegen allzu große Entschlossenheit, Trennungslieder für Pärchen oder zunächst besinnlich erscheinende Lebensbetrachtungen, die plötzlich zum Zeitreise-Epos mutieren.

Ein völliger Neuling in der Szene ist Lennart Schilgen im Übrigen nicht mehr: Seine hintergründigen Chansons führen ihn mittlerweile auf renomierte Bühnen wie die 'Bar jeder Vernunft' in Berlin. Mit seinem ersten Solo-Programm zeigt der „versierte Musiker und feinsinnige Humorist“ (Westfalen-Blatt) mit „Funken schlagender Sprachkunst“ (AZ), dass beides gleichzeitig geht: Konzert und Kabarett, Schönes und Schräges – oder eben, wie er es selbst nennt, „Lieder und Schabernack“.

Musik-Kabarettist Lennart Schilgen ist am Freitag zu Gast im Lübecker Tonfink. Foto: Veranstalter

Musik-Kabarettist Lennart Schilgen ist am Freitag zu Gast im Lübecker Tonfink. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 126752   Autor: Tonfink   vom 10.12.2018 18.14

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.