Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 23. Mai 2018






Josephinenbrücke II ab 8. Januar gesperrt

Am Dienstag, 8. Januar 2019, starten die Arbeiten zum Neubau der Josephinenstraßenbrücke II. Die Josephinenstraße wird im Bauwerksbereich ab dem 8. Januar 2019, ab 6 Uhr für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung über die Schwartauer Allee/Karlsstraße/Einsiedelstraße wird eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle während der Bauzeit passieren.

Zur Aufnahme des Verkehrs auf den Umleitungsstrecken wurde die Einsiedelstraße im Bereich der Karlstraßenbrücke in Richtung Lohmühle dreistreifig markiert und die Linksabbiegerspur auf der Schwartauer Alle in Richtung Karlstraße durch eine bereits durchgeführte Baumaßnahme verlängert. Außerdem erfolgt die Anpassung der Ampel am Knotenpunkt Schwartauer Allee/Lohmühle/Karlstraße. Diese Maßnahmen sollen einen verbesserten Verkehrsfluss auf den betroffenen Streckenzügen ermöglichen.

Die Erneuerung der Brücke wird in mehreren Bauphasen ausgeführt. Zunächst werden die äußeren Kragarme, auf denen die Geh- und Radwege verlaufen, abgebrochen. Anschließend erfolgt die Errichtung zweier kombinierten Geh-, Radweg und Leitungsbrücken neben dem verbliebenen Bauwerk. Nach Fertigstellung der Bauwerke werden die 45 Versorgungsleitungen, die sich in dem vorhandenen Bauwerk befinden, in die neu errichteten Nebenbauwerke umgelegt. Anschließend wird der restliche alte Überbau abgebrochen und in Stahlverbundbauweise neu hergestellt. Zeitgleich laufen Instandsetzung- und Verstärkungsmaßnahmen an den Wiederlagern der Brücke. Diese sowie die Gründung des Bestandsbauwerks wurden im Vorwege rechnerisch überprüft.

Die Überbauerneuerung und somit auch die Vollsperrung im Bauwerksbereich sollen bis Weihnachten 2019 abgeschlossen sein. Restarbeiten erfolgen dann im Januar/Februar 2020. Mit den Brückenbauarbeiten wurde die Firma Gebr. Echterhoff aus Hamburg beauftragt. Die Gesamtprojektkosten betragen 4,36 Millionen Euro, wobei sich die reinen Brückenbaukosten auf 3,24 Millionen Euro belaufen.

Der Baubeginn steht jetzt fest: Ab 8. Januar ist die Brücke zwischen Nordtangente und Posener Straße voll gesperrt. Foto: Oliver Klink/Archiv

Der Baubeginn steht jetzt fest: Ab 8. Januar ist die Brücke zwischen Nordtangente und Posener Straße voll gesperrt. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 126828   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 14.12.2018 12.08

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.