Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Montag,
der 21. Januar 2018






AfD: Kältebus ist sinnvolle Ergänzung

Der Ausschuss für Soziales hat in einer Sondersitzung einstimmig beschlossen, dass Lübeck einen Kältebus für Obdachlose bekommt, wenn auch erst zum Winter 2019. Der in Gründung befindlichen "Obdachlosenhilfe" werden 10.000 Euro für ein solches Projekt in Aussicht gestellt. Die AfD nennt das Projekt eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Angebote.

Die Obdachlosenhilfe muss noch die dafür notwendige Anerkennung der Gemeinnützigkeit erreichen, um Empfänger für städtische Zuschüsse sein zu können und dem Sozialausschuss bis zum September 2019 ein entsprechendes Konzept vorlegen.

Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft Dr. Werner Vieler:

(")Es gibt bereits jetzt eine gut funktionierende Wärmekooperation. Diese wird von freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern verschiedener Hilfsorganisationen durchgeführt, insbesondere der Obdachlosenhilfe und der Winterhilfe, in Kooperation unter anderen mit den Johannitern oder dem DRK. Diesen Menschen gebührt höchster Respekt. Die Mitglieder dieser Einrichtungen suchen Obdachlose in der Nacht in ihren Privat-Pkw auf. Mit Hilfe des Kältebusses können die Helfer in Zukunft auf den Einsatz eines privaten Pkw verzichten. Darüber hinaus kann der Bus auch mit einer Vielzahl von Hilfsmitteln ausgerüstet werden, wie zum Beispiel warme Speisen, Getränke, Schlafsäcke etc. und letztlich auch einen sicheren Transport von Obdachlosen in die Unterkünfte gewährleisten. Der Bus stellt eine sinnvolle Erweiterung der bereits vorhandenen Hilfsleistungen dar.

Das ist leider in der Ausschusssitzung am 4. Dezember so nicht kommuniziert worden. Deshalb habe ich dem Antrag dieses Mal gerne zugestimmt. Leider, auch dies wurde diskutiert, wird es auch in Zukunft Menschen geben, die einen Transport in eine warme Schlafstatt ablehnen. Wir befinden uns aber trotzdem auf dem richtigen Weg in unserer Stadt.(")

Dr. Werner Vieler, sozialpolitischer Sprecher der AfD Fraktion, hat dem Antrag in der Sondersitzung zugestimmt.

Dr. Werner Vieler, sozialpolitischer Sprecher der AfD Fraktion, hat dem Antrag in der Sondersitzung zugestimmt.


Text-Nummer: 126972   Autor: AfD/red.   vom 22.12.2018 11.57

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.