Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 20. März 2018






Mit Jesus Hoffnung für Dich und die Welt

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann geht in seinen Gedanken zum Jahreswechsel auf die Hoffnung ein. Sie hilft, den Aufgaben des Leben standzuhalten.

Immer wieder ist die Jahreswende ein merkwürdiges Ereignis. Ein schwurbeliges Erlebnis, sagte ein Lübecker. Das alte Jahr liegt hinter uns und wir erinnern uns an viele glückliche, aber auch traurige Ereignisse in der Welt und in unserem persönlichen Leben. Ein Glück war zum Beispiel der längste Sonnenschein-Sommer seit Menschengedenken, während sonst viele Sommer bei uns verregneten. Nur für die Bauern war es ein belastendes Problem. Die Arbeitslosigkeit nahm ab. Die Wirtschafts-Blüte und der allgemeine Wohlstand gediehen recht gut. Auch in unserem persönlichen Leben gab es so manches, was uns mit Glück gelungen ist. Wir haben in Lübeck und in unserer Heimat wieder in einer Oase relativen Friedens leben können. Auch unseren neuen Bürgermeister können wir menschenfreundlich am Wirken erleben.

Andererseits blieben genug Probleme mit Flüchtlingselend, mit der Klima-Erwärmung, der Zerstörung der Natur und dem Plastikmüll und den Obdachlosen und hungernden Kindern, Bomben und Terror gab es. Die Politiker waren weltweit und in Deutschland sehr zerstritten und vielzählig anderes Schwurbeliges mehr. Der Jahresrückblick ist wieder lang.

Wenn wir nach vorn blicken, gibt es wieder diese Mischung aus Hoffnung und Befürchtung für uns persönlich und für unseren Erdball wie bisher. Die größte und beste und begründetste Hoffnung erhalten wir aber immer wieder durch den christlichen Glauben an den einen Schöpfer-Gott und Vater Jesu Christi. Jesus verspricht auch am Ende des Jahres und in Zukunft: Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis an das Ende der Welt (Math 28,18). Immer wieder können wir das erfahren, wenn wir unseren Blick auf ihn werfen und tapfer und getrost mit Jesus unseren Lebensweg weitergehen. Wir gewinnen immer wieder ein neues Gefühl für das Leben in dieser Welt mit Glück und auch Problemen. Als Geliebte können wir liebevoller und menschlicher sein zu anderen.

Eugen Drewerman schreibt dazu sehr originell: Die beste Form, menschlich zu sein, wird darin bestehen, tiefer anzubeten, weitherziger zu verehren und insgesamt frömmer, dankbarer und feinfühliger zu sein. Wir als Individuen werden in der Welt nötiger sein denn je. Seit vielen millionen Jahren gibt (Gott durch) die Natur sich Mühe, immer kompliziertere Einzelwesen (wie uns) hervorzubringen. Wir stehen da nicht am Abschluss inmitten unserer Geschichte. Jeder von uns kann Dinge lernen, die nur ihm zugänglich sind und man wird seinen Rat, seine Kreativität, ihn selber brauchern. Dann gilt es zu warten auf das schlechthin und einzigartig ganz andere und Neue, das allzeit einmündet in die Ewigkeit: (Der offene Himmel S.170) Gott, Dein Reich komme.

"Die schönste Aufgabe für die Christen liegt darin, Jesus mit Gott intensiver zu verkündigen. Er will alle Völker auf der Erde für eine Mitarbeit für den Frieden gewinnen. Jesus Christus ist als kosmischer, auferstandener Christus schon heute überall und bei Dir. Er liebt Dich und gibt Dir die Kraft andere und schwierige Menschen zu lieben, Er schenkt Dir das begründete Vetrauen auf Gott. Er schenkt Dir die Hoffnung auf das ewige Leben und Reich. Zuerst schenkt er dir die Tapferkeit, Problemen des Lebens standzuhalten und sie zu bewältigen, damit dein Leben gelingt."

Ein Vorbild ist eine Frau, von der ich hörte. Auf dem Meer wurde sie im Sturm über Bord gespült. Tagelang schwamm sie im Wasser. Sie gab die Hoffnung nicht auf und wurde gerettet. Glaube, Liebe und Hoffnung und Tapferkeit durch Jesus wünsche ich im neuen Jahr uns allen und mir.

Von ganzem Herzen wünscht Euch
Euer HL-live Pastor.de Heinz Rußmann
ein hoffnungsfrohes erfreuliches Jahr 2019

e-mail für Grüße für das neue Jahr heinzrussmann@yahoo.de

Heinz Rußmann wünscht ein erfreuliches Jahr 2019.

Heinz Rußmann wünscht ein erfreuliches Jahr 2019.


Text-Nummer: 127069   Autor: red.   vom 31.12.2018 11.09

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.