Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 26. Mai 2019






Ensemble Musikfabrik präsentiert Variationen für Koto

Am Freitag, 11. Januar, präsentiert das Ensemble Musikfabrik aus Köln um 19.30 Uhr im Kammermusiksaal der Musikhochschule Lübeck (MHL) "Variationen für Koto". Der Eintritt zum Konzert ist frei.

In der ungewöhnlichen Besetzung für Oboe, Violine und Koto, einer japanischen Zither, bringen Peter Veale, Hannah Weirich und Makiko Gotô vom Ensemble Musikfabrik europäische und asiatische Musikkulturen in einen lebhaften Dialog. Mit Trios, Duos und Solostücken von Dieter Mack, Rebecca Saunders, Malika Kishino und Toshio Hosokawa präsentieren sie vielfältige Klänge an der Schnittstelle zwischen Ost und West. Zwei Trios von Dieter Mack und Dylan Lardelli wurden extra für diese Besetzung in Auftrag gegeben. Mit dem "Trio VII" setzt Mack seine Serie mit Kompositionen für außergewöhnliche Instrumente fort. Hier gibt die japanische Koto der Musik einen fremdländischen Charakter und entfacht eine musikalische Debatte zwischen drei unterschiedlichen Instrumentalkulturen. Malika Kishino will mit ihrer Komposition "Monochromer Garten V" der Schönheit und Architektur japanischer Gärten nachspüren. Die 17-saitige Koto mit ihrem tiefen Klang fügt die Komponistin mit der eleganten 13-saitigen Koto zu einem "Meta-Instrument" zusammen. Peter Veale, Oboist des Ensemble Musikfabrik war schon immer fasziniert von südostasiatischer Musik und hat das Programm für dieses Konzert zusammengestellt.

Makiko Gotô studierte an der japanischen Sawai Koto-Schule, wo sie ihren Abschluss als Meisterin "Shihan" machte. An der Universität von Hawaii, wo sie als Dozentin tätig war, etablierte sie eine Zweigstelle der Koto-Ausbildung. Seit 1992 lebt sie in den Niederlanden und konzertiert weltweit auf Einladung von Festivals, Kulturzentren, Rundfunksendern, Hochschulen und Stiftungen. Das Ensemble Musikfabrik gehört mit jährlich rund hundert Konzerten im In- und Ausland, auf Festivals, in der eigenen Abonnementreihe "Musikfabrik im WDR" sowie mit regelmäßigen Audioproduktionen für den Rundfunk zu den international führenden Klangkörpern zeitgenössischer Musik.

Kurator und Solist Peter Veale_verbindet asiatische und europäische Musikkulturen. Foto: Astrid Ackermann

Kurator und Solist Peter Veale_verbindet asiatische und europäische Musikkulturen. Foto: Astrid Ackermann


Text-Nummer: 127160   Autor: MHL   vom 06.01.2019 13.12

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.