Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 26. Juni 2019






CDU: Das Ratsinfosystem versagt erneut

Zum wiederholten Male konnten die Mitglieder eines Ausschusses digital nicht auf die Sitzungsunterlagen im Ratsinformationssystem der Stadt (Allris) zugreifen (wir berichteten). Ab 15 Uhr war es am vergangenen Montag zahlreichen Mitgliedern nicht möglich auf die digitalen Unterlagen zuzugreifen. Die CDU reagiert mit Unverständnis.

Der Vorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion Oliver Prieur stellt klar:

(")Der Bürgermeister garantiert zur nächsten Sitzung der Bürgerschaft am Ende des Monats ein reibungsloses Funktionieren der IT. Oder er lässt die Verwaltung besser jetzt schon einmal die Sitzungsunterlagen für alle 49 Bürgerschaftsmitglieder ausdrucken. Das wäre ein Eingeständnis des Versagens.

Wir können nur mit Unverständnis und Kopfschütteln auf die Probleme mit dem städtischen Ratsinformationssystems reagieren. War der völlige Zusammenbruch während der Haushaltsberatung der Bürgerschaft im November nicht Warnschuss genug? Für uns ist es unverständlich, dass das System in die Knie geht und nicht mehr erreichbar ist, nur weil 40 Mitglieder in zwei Ausschüssen gleichzeitig darauf zugreifen wollen.(")

Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Ulrich Krause, musste in der letzten Sitzung des Wirtschafts- und Kurbetriebsausschusses einzelne Tagesordnungspunkte vertagen lassen, weil Allris während der Sitzung nicht verfügbar war. Auf die Tagungsunterlagen und die damit verknüpften Notizen der Sitzungsteilnehmer konnte nicht zugegriffen werden.

Der Ausschuss beschloss, einzelne Vorlagen abzuarbeiten, weil sie entweder inhaltlich unstrittig waren oder weil inhaltliche Sachentscheidungen nicht zu treffen waren. "Nur auf diese Weise konnte eine ergebnislose Absage der Sitzung vermieden werden", erklärte Krause.

Bereits in der vorangegangenen Sitzung des Ausschusses waren Probleme mit der Allris-Anwendung aufgetreten waren. Krause schloss die Sitzung im Namen des Ausschusses mit dem deutlichen Hinweis an die Verwaltung, dass er in einem Wiederholungsfalle die Sitzung abbrechen werde. "Es ist für die Ausschussmitglieder schlechterdings unzumutbar, wenn von ihnen verlangt werde, ohne die Verfügbarkeit der Sitzungsunterlagen weitgehende Entscheidungen zu treffen."

CDU-Fraktionschef Oliver Prieur reagiert mit Unverständnis auf die technischen Probleme.

CDU-Fraktionschef Oliver Prieur reagiert mit Unverständnis auf die technischen Probleme.


Text-Nummer: 127368   Autor: CDU/red.   vom 16.01.2019 10.19

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.