Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 26. Juni 2019






Trickbetrüger in Hamberge und Klein Wesenberg

Am 14. Januar kam ein in Hamberge im Kastanienweg zu einem versuchten Trickdiebstahl bei einer 90-jährigen Seniorin. Zwei Frauen baten um ein Glas Wasser, um das Haus betreten zu können.

Die Frauen verschafften sich, unter dem Vorwand eine Autopanne zu haben und dringend Getränke zu benötigen, Zugang zur Wohnung der 90-Jährigen. Während die nichtsahnende hilfsbereite Geschädigte in ein Gespräch verwickelt wurde, schlich ein weiterer männlicher Tatverdächtiger ins Haus. Zum Glück bemerkte die Seniorin diesen Umstand und verwies alle drei Personen umgehend aus dem Haus, so dass hier kein Vermögensschaden eintrat.

Die Personen können wie folgt beschrieben werden:

1. ältere Frau, etwa 50 Jahre, schlanke Statur, schwarze Haare, sprach akzentfreies Deutsch, gepflegtes Äußeres.

2. jüngere Frau, etwa 20 bis 25 Jahre, normale Statur, groß, schwarze Haare, sprach akzentfreies Deutsch, gepflegtes Äußeres..

3. jüngerer Mann, etwa 25 Jahre, schlank, schwarze Haare, gepflegtes Äußeres.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Sachverhaltes meldete sich eine 81-jährige Frau aus Klein Wesenberg. Auch dort wurde unter Vorspielung einer Notlage versucht in das Haus der Rentnerin zu gelangen. Sie verwehrte den Zutritt zu ihren Räumlichkeiten und verständigte sofort die örtliche Polizeidienststelle. Anhand der vorliegenden Personenbeschreibung handelte es sich um das selbe Trio wie in Hamberge.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut zu besonderer Vorsicht: "Lassen Sie keine unbekannten Personen in die Wohnung. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, indem Sie sie laut ansprechen und um Hilfe rufen. Informieren Sie die Polizei zeitnah über den Notruf 110, sofern Ihnen eine Situation verdächtig vorkommt."

Symbolbild

Symbolbild


Text-Nummer: 127376   Autor: PD RZ/red.   vom 16.01.2019 12.05

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.