Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 21. April 2019






Klavierwelten − Jenseits des Mainstreams

Zu einer interaktiven Wanderausstellung "Faszination Klavierwelten − Jenseits des Mainstreams" lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) in Kooperation mit der Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK) vom 21. Januar bis zum 4. Februar ein. Sie wird von Konzerten begleitet.

Die an eine Flügeltastatur erinnernde Installation fordert mit Schautafeln, Hörbeispielen und begleitenden Klavierkonzerten dazu auf, tief in den Kosmos der Klaviermusik einzutauchen. Sie wird am Montag, 21. Januar, um 17 Uhr mit einem Konzert in der Rotunde der MUK eröffnet.

In vierzehn Themenfeldern bietet die Ausstellung "Faszination Klavierwelten - Jenseits des Mainstreams" einen Überblick über die Klavierliteratur jenseits der gängigen Konzertprogramme und Klaviereinspielungen. Dabei widmet sie sich großen Einzelgängern, Außenseitern und Legenden der Klaviermusik seit dem 19. Jahrhundert wie unter anderem Alkan, Godowsky, Medtner und Skrjabin. Sie beleuchtet die Rolle nationaler Klavierschulen in Spanien, Frankreich, Skandinavien und Nordamerika. Die Exponate und Hörstationen decken auch die verschüttete Wirkungsgeschichte einer österreichischen Moderne jenseits der Zweiten Wiener Schule auf und die lange Zeit unbekannte Tradition russischer Komponisten in der Nachfolge Skrjabins. Schließlich weisen die Exponate auf die Bedeutung der Transkription hin und thematisieren den intensiven musikalischen Transfer zwischen Europa, den USA und Lateinamerika, der in Biographien und Kompositionen seine Spuren hinterlassen hat. Die Ausstellung überzeugt dabei nicht nur durch ihre wissenschaftliche Konzeption, sondern auch durch ihre ungewöhnliche Ausstellungsarchitektur. Peter Froundjian, künstlerischer Leiter des Husumer Festivals „Raritäten der Klaviermusik“ und Professor Wolfgang Rathert (München) haben die von der Stiftung Nordfriesland getragene Ausstellung konzipiert.

Die MHL bietet in der Rotunde der MUK begleitend zur Ausstellung eine Reihe von moderierten Mittagskonzerten an, in denen Studierende und Dozierende der MHL-Klavierklassen selten zu hörende Werke darbieten. Mit Moderationen und kurzen Einführungen versehen, schlägt MHL-Professor und Projektleiter Christoph Flamm die Brücke zwischen künstlerischer Praxis und Wissenschaft. Flamm erläutert: "Ein großer Teil Klavierliteratur, die seit der Erfindung des Hammerflügels zu Beginn des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des sogenannten 'Goldenen Zeitalters' des Klavierspiels vor dem Ersten Weltkrieg geschrieben wurde, droht durch Verengung unserer Konzertprogramme in Vergessenheit zu geraten. Die Ausstellung will sie wieder in den Fokus rücken und Verständnis für eine Musikkultur wecken, die eine Fülle faszinierender Klavierwerke hervorbrachte." So ermöglicht die Ausstellung auch ausgewiesenen Klavierliebhabern noch neue Entdeckungen.

Die Ausstellung "Faszination Klavierwelten − Jenseits des Mainstreams" wird am Montag, 21. Januar, um 17 Uhr in der Rotunde der MUK eröffnet. Als Experte für Klaviermusik und Kurator führt Professor Wolfgang Rathert (München) in die Ausstellung ein. Im musikalischen Teil sind Raritäten der Klavierliteratur zu hören: Die Klavierstudierenden Yu-Ya Huang Hojun Kang und präsentieren Werke von Erwin Schulhoff und dem australischen Zeitgenossen Carl Vine. MHL-Dozentin Violetta Khachikyan stellt einige der im Konzertsaal selten zu hörenden Romanzen und Humoresken Kirchners vor, die sie in Kooperation mit dem Brahms-Institut an der MHL im vergangen Jahr auch auf CD eingespielt hat.

Das Konzert "Klaviermusik der Moderne", das am Montag, 28. Januar, um 12 Uhr in der Ausstellung "Faszination Klavierwelten − Jenseits des Mainstreams" stattfindet, rückt die Vielfalt der künstlerischen Aufbrüche im frühen 20. Jahrhundert in den Fokus. Moderiert von MHL-Professor Christoph Flamm, stellen Studierende der MHL-Klavierklassen Alban Bergs sich von der Spätromantik ablösende Klaviersonate op. 1 und Karol Szymanowskis hypervirtuose "Metopen" vor, mediterrane Impressionen in antiken Gewändern. Außerdem ist Dmitri Schostakowitschs herbe erste Klaviersonate zu hören und mit der siebten Sonate eines der letzten Werke Ernst Kreneks, der seine Prägung durch die Zweite Wiener Schule damit bis fast in unsere Gegenwart getragen hat.

Spanische Klaviermusik steht auf dem Programm des Konzertes, zu dem die MHL am Donnerstag, 31. Januar, um 12 Uhr im Rahmen der Ausstellung "Faszination Klavierwelten − Jenseits des Mainstreams" einlädt. Moderiert von MHL-Professor Christoph Flamm, spielen Studierende der MHL-Klavierklassen neben Auszügen aus dem Klassiker "Iberia" von Isaac Albéniz’ auch die balladeske Erzählung über Liebe und Tod aus Enrique Granados’ "Goyescas". Auch Manuel de Fallas legendäre "Fantasia bætica" und einige der melancholisch-berührenden Miniaturen des Katalanen Federico Mompou dokumentieren, dass Spaniens Landschaften nicht nur geographisch, sondern auch musikalisch höchst abwechslungsreich sind.

Weitere Konzerte im Rahmen der Ausstellung gibt es beim großen Stipendiatenkonzert "Young Explorers in Music" am Samstag, 2. Februar um 19.30 Uhr, wenn sich die diesjährigen Stipendiaten der Stiftung Nordfriesland aus den norddeutschen Musikhochschulen mit Raritäten der Klaviermusik präsentieren sowie am Montag, 4. Februar um 12 Uhr mit einer Finissage, die "Klaviermusik aus West, Ost und Süd" vorstellt.

Die Ausstellung und ihre Konzertreihe werden durch die Kooperation mit der Stiftung Nordfriesland und der MUK ermöglicht. Förderer sind weiterhin die Schweizer Stiftung "Art Mentor Foundation Lucerne", die Landeskulturstiftung Schleswig-Holstein, die Landessparkassenstiftung sowie der Förderverein "Raritäten der Klaviermusik". Die Ausstellung ist während der Veranstaltungen in der MUK geöffnet sowie während der mittäglichen Konzerte. Der Eintritt zur Ausstellung und zu den Konzerten ist frei.

MHL-Dozentin Violetta Khachikyan spielt zur Eröffnung Romanzen und Humoresken. Foto: MHL

MHL-Dozentin Violetta Khachikyan spielt zur Eröffnung Romanzen und Humoresken. Foto: MHL


Text-Nummer: 127456   Autor: MHL   vom 20.01.2019 10.15

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.