Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 20. Februar 2019






Bilanz: Stadtjubiläum mit beachtlicher Medienresonanz

Das Stadtjubiläum "875 Jahre Lübeck" wird rückblickend als ein Riesenerfolg bewertet. Die "Königin der Hanse" feierte im vergangenen Jahr mit einer Vielzahl von Veranstaltungen rund um Kunst, Kultur und Historie ihren 875. Geburtstag und setzte mit dem attraktiven Jubiläumsprogramm die reiche Kulturlandschaft der Stadt eindrucksvoll in Szene.

Höhepunkte des Programms waren das HanseKulturFestival, die Lange Nacht der Lübeck Literatur, die Ausstellung "Herzensheimat. Das Lübeck von Heinrich und Thomas Mann", die Lübecker Museumsnacht und die Programm-Reihe der 60. Nordischen Filmtage "Lübeck im Film". Herzstück des Stadtjubiläums war die Ausstellung "875 Jahre - Lübeck erzählt uns was", die Lübecks Stadtgeschichte im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellte.

Das Stadtjubiläum war aber nicht nur ein rundum gelungener Geburtstag, sondern auch ein Ereignis, das eine beachtliche bundesweite Medienresonanz erfahren hat. Das Media Monitoring belegt im Printbereich einen Redaktionswert von rund 4,5 Millionen Euro mit einer Gesamtdruckauflage von 12 Mio. Exemplaren und rund 23 Millionen potentiellen Leserkontakten. Onlineberichterstattung sowie zahlreiche Hörfunk- und Fernsehbeiträge trugen ebenfalls zur Medienpräsenz bei.

Das Media Monitoring belegt im Printbereich einen Redaktionswert von rund 4,5 Millionen Euro mit einer Gesamtdruckauflage von 12 Mio. Exemplaren und rund 23 Millionen potentiellen Leserkontakten. Onlineberichterstattung sowie zahlreiche Hörfunk- und Fernsehbeiträge trugen ebenfalls zur Medienpräsenz bei.

"Das Jubiläumsjahr war geprägt von vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen. Mein persönliches Highlight war das HanseKulturFestival, das gleichermaßen für Lübeckerinnen und Lübecker sowie für unsere vielen Gäste eine ganz besonders schöne Veranstaltung war. Insbesondere die vielen kleinen Beiträge und das große Engagement aller Beteiligten haben dafür gesorgt, das Jubiläumsjahr so aufregend und ansprechend zu gestalten," erklärte Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau. "Mein besonderer Dank gilt der Possehl-Stiftung, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck und allen Sponsoren sowie ehren- und hauptamtlich Aktiven, ohne deren großzügige Unterstützung und Einsatz die eindrucksvolle Programmvielfalt nicht möglich gewesen wäre."



"Kulturbegeisterte Bürger und Gäste haben im Jubiläumsjahr die Kultur in Lübeck gemeinsam gefeiert. Literatur, Theater, Film, Kunst und Musik – das Jahresprogramm war vielfältig, einzigartig, lehrreich und bunt. Ich danke allen Kulturschaffenden sehr herzlich für ihr tolles Engagement. Lübeck ist Kulturstadt und das bedeutet eine ganz besondere Lebensqualität, die wir auch in Zukunft jeden Tag in unserer Stadt erleben können," so Lübecks Kultursenatorin Kathrin Weiher.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums stellte der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren die eigens entwickelte Kampagne "Lübeck hat Geburtstag" in der Jubiläumsfarbe Brombeer mit der Webseite www.luebeck-hat-geburtstag.de, dem Hashtag #875Luebeck und dem offiziellen Jahrbuch vor.

Das Jahrbuch präsentierte mehr als hundert Veranstaltungen - von Vorträgen und archäologischen Stadtspaziergängen über Ausstellungen, Musik, Lesungen und Theater bis hin zur Lübeck-Oper, PoetrySlam und kulinarischen Stadtführungen. Darüber hinaus lud das Jahrbuch mit 87,5 Geschichten zum Stöbern in Lübecks Stadtgeschichte ein. Sagen, Anekdoten und Historisches machten neugierig auf die letzten 875 Jahre und Lust auf das vielversprechende Jubiläumsprogramm.

Tipp: Wer es bisher verpasst hat, sich ein Jahrbuch zum Schmökern zu besorgen, der kann sich ab sofort noch ein Restexemplar kostenfrei in der Tourist-Information am Holstentorplatz abholen – soweit der Vorrat reicht. Besondere Geburtstagsgeschenke waren die zahlreichen Merchandise-Artikel, deren Bandbreite von der Sonderprägung einer Silbermedaille über die „KöniGIN der Hanse“ bis zum 875-Törtchen-Sortiment des Café Fräulein Brömse reichte. Ein ganz besonderer Grund zum Jubeln war der leckere Marzipan-Taler aus dem Hause Niederegger, dessen Sonderauflage als Jubel-Taler mit 875 Glückslosen im Nu ausverkauft war. Zu vielfältigen Jubiläumsgrüßen lud der Logo-Generator auf der Webseite www.luebeck-hat-geburtstag.de ein. Mit Hilfe des Generators haben sich über 1.000 Gratulanten ihr eigenes Jubiläumslogo kreiert.

Die 875 Jahre alte "Königin der Hanse" begab sich auch auf Reisen und nahm mit ihrem Gefolge am 38. Internationalen Hansetag in Rostock teil. Sie residierte vom 21. bis 24. Juni in zwei Pagodenzelten auf dem Hansemarkt inmitten ihrer großen Familie der Hansestädte auf dem Neuen Markt am Rathaus. Im Gepäck hatte sie ihren Wohnanhänger und eine stylische Cocktailbar mit Lounge.

Ein sehr persönliches Geburtstagsgeschenk stellten die fünf Spurenbücher dar, die von Lübecker Bürgern mit eigenen Spuren gefüllt und ein ganzes Jahr lang zu treuen Händen weitergegeben wurden. Tipp: Wer es bis jetzt nicht geschafft hat, seine Geschichte in einem der Spurenbücher zu erzählen, erhält noch eine zweite Chance: Bis Ende März 2019 können sich interessierte Lübecker – also geboren oder wohnhaft in Lübeck – noch als Nachzügler in eines der fünf Spurenbücher bei der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH eintragen, E-Mail an 875@luebeck-tourismus.de genügt.

"Wir machen es uns schön" war des Motto des 2. HanseKulturFestivals, das vom 8. bis 10. Juni im Rahmen des Stadtjubiläums "875 Jahre Lübeck" stattgefunden hat. Und so war es dann auch - einfach schön. Es war ein gelungenes, friedliches und gelassenes Fest. Von Lübeckern für Lübecker. Es wurde ein buntes Programm mit über 300 Einzelveranstaltungen geboten, das das historische Aegidienviertel lebendig in Szene setzte und in eine farbenfrohe Kulisse für Kunst und Kultur verwandelte. Gänge und Höfe wurden zur Bühne, Gärten und Häuser der Altstadtbewohner luden zum Kennenlernen lübscher Gastfreundschaft ein.

"Das 2. HanseKulturFestival hat unsere Erwartungen übertroffen, nicht nur mit der tollen Stimmung und der hohen Besucherzahl von rund 250.000 Besuchern, sondern auch mit der großen Beteiligung von Bürgern, Unternehmen und Geschäften vor Ort und mit den vielen Interaktionen über soziale Medien," so LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas. Das nächste HanseKulturFestival in Lübeck ist für Juni 2020 geplant.

Das Gesamtkonzept des Jubiläumsprogramms wurde im Auftrag der Hansestadt Lübeck von der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) erstellt; der Fachbereich Kultur und Bildung der Hansestadt Lübeck beauftragte die LTM mit der Programmkoordination und den begleitenden Marketingaktivitäten.

Das Stadtjubiläum

Das Stadtjubiläum "875 Jahre Lübeck" war ein Riesenerfolg. Fotos: JW.


Text-Nummer: 127531   Autor: LTM   vom 23.01.2019 12.35

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.