Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Dienstag,
der 19. Februar 2019






TH verabschiedet heute 400 Absolventen ins Berufsleben

Am Freitag, dem 25. Januar 2019, zum Ende des Wintersemesters 2018/2019, verabschiedet die Technische Hochschule Lübeck rund 400 Studierende aus den über 30 nationalen und internationalen Bachelor- und Masterstudiengängen der vier Fachbereiche Angewandte Naturwissenschaften, Bauwesen, Elektrotechnik und Informatik sowie Maschinenbau/ Wirtschaft in das Berufsleben.

Die Graduierungsfeier beginnt um 14 Uhr in der St. Petri-Kirche Lübeck mit der Begrüßung durch Hausherrn Dr. Bernd Schwarze, St. Petri und Dr. Muriel Kim Helbig, Präsidentin der TH Lübeck. Die Grußworte der Hansestadt Lübeck überbringt Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer.

Gemeinsam mit Familienangehörigen und Freunden feiern die Absolventinnen und Absolventen an diesem Tag ihre erfolgreichen Studienabschlüsse in der Lübecker St. Petri Kirche. Auch in diesem Jahr ist die Petri Kirche mit 550 angemeldeten Gästen wieder gut besucht.

Neu in diesem Jahr ist, dass Hausherr Bernd Schwarze die Graduierungsfeier moderiert und Präsidentin Helbig gemeinsam mit den Dekanen beglückwünscht und die Zeugnisübergabe vornimmt.

Der musikalische Rahmen wird wieder durch Lukas Schick Friend'tett gestaltet in der Besetzung mit Christine Eggers/Gesang, Leon Sladky/Saxophon, Michael Knarr/E-Bass, Christoph Liedtke/ Schlagzeug und Lukas Schick am Klavier.

Die Graduierungsfeier am Ende des Wintersemesters bildet auch in diesem Jahr wieder den Rahmen für Preisgeber und Fördereinrichtungen, um Studierende für ihre außergewöhnlichen Leistungen im Rahmen ihres TH-Studiums zu ehren.

Dazu zählt traditionell der Schütt-Preis, der insbesondere die besten Arbeiten von Baustudierenden prämiert. Oliver Schuldt, Geschäftsführer der Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft wird die drei Preise, dotiert mit jeweils 800 Euro, an die besten Studierenden der Architektur, des Bauingenieurwesens und des Städtebaus vergeben.

Den FERCHAU-Preis, der ebenfalls immer im Frühjahr an die zwei besten Absolventinnen und Absolventen aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik vergeben wird, überreicht Christian Heider, Manager Recruitment der Ferchau Engineering GmbH. Der FERCHAU-Preis prämiert die Studierenden mit den besten Noten für die Abschlussarbeit und ist mit jeweils 500 Euro dotiert.

Prof. Dr. Christoph Külls, Vorsitzender der Fördergesellschaft der Hochschule, wird die Buchpreise für besondere Studienleistungen an die besten Absolventinnen und Absolventen der Fachbereiche überreichen.

Bevor TH-Präsidentin Helbig zum Empfang bittet, bekommen die Studierenden das letzte Wort. In diesem Jahr wird die Absolventin Nadine Neerhut, Bachelor Bauingenieurwesen, stellvertretend für alle Absolventinnen und Absolventen die Abschlussrede halten.

Die Technische Hochschule verabschiedet ihre Absolventen mit einer Graduiertenfeier ins Berufsleben. Foto: TH Lübeck.

Die Technische Hochschule verabschiedet ihre Absolventen mit einer Graduiertenfeier ins Berufsleben. Foto: TH Lübeck.


Text-Nummer: 127574   Autor: TH Lübeck   vom 25.01.2019 11.30

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.