Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 17. Juli 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
17.07.2019, 12.07 Uhr: Oberliga-Spielplan fix und online
17.07.2019, 11.47 Uhr: Kücknitzer führen Trave-Cup an – von Ohlen mit Halswirbelverletzung
17.07.2019, 8.57 Uhr: Rapid-Woche: Unglückliche Niederlage für Eichholzer SV
17.07.2019, 7.33 Uhr: Reinfeld geht verstärkt und breiter aufgestellt ins Rennen
17.07.2019, 5.58 Uhr: Kreuzbandriss abgehakt: Fabio besiegt Bedenken nach drei Minuten

VfB unterliegt Bielefeld mit 1:4

Auch im zweiten Härtetest gegen einen Zweitligisten binnen acht Tagen präsentierte sich die Regionalligamannschaft des VfB Lübeck zwar ordentlich, verlor am Ende aber dennoch deutlich.

Die Partie gegen Arminia Bielefeld hatte bereits zur Pause ihre sportliche Entscheidung gefunden, Andreas Voglsammer (15.), Nils Seufert (25.) , Edmundsson (32.) und Fabian Klos (45.) hatten für den Zweitligisten eine deutliche 4:0-Führung herausgeschossen.

Der VfB selbst setzte allerdings auch den einen oder anderen Akzent nach vorn, Yannick Deichmann freistehend und Daniel Franziskus im Nachschuss verpassten so unmittelbar vor dem Rückstand selbst die Führung (13.). Die beste Möglichkeit hatte Kresimir Matovina, der eine Deichmann-Flanke jedoch nur an den Pfosten köpfte (27.).

Aber auch die Arminen hatten sowohl im ersten als auch im zweiten Durchgang einige Male die Gelegenheit, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben, scheiterten aber mehrmals am bestens aufgelegten VfB-Keeper Benjamin Gommert. Und so war es dem VfB vorbehalten, den einzigen Treffer nach dem Seitenwechsel zu erzielen. Patrick Hobsch hatte für Cemal Sezer aufgelegt, der gekonnt Arminias Schlussmann Ortega überwandt (58.). Auch die Kopfbälle von Patrick Hobsch, den Ortega sicherte (65.) und von Testspieler Dong-Su Kim am langen Pfosten stehend über das Tor (86.) waren durchaus sehens- und erwähnenswert.

"Das war ein richtig guter Test und ich glaube auch eine gute Generalprobe für Arminia Bielefeld", befand Sportdirektor Stefan Schnoor. "Vor allem in der zweiten Halbzeit haben die Jungs das sehr gut gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir zu kompliziert, zu viel mit der Hacke und weniger einfach gespielt. Dennoch hatten wir die eine oder andere Torchance, die wir leider nicht genutzt haben. Die Tore sind durch extreme, individuelle Fehler gefallen, die so auch in der Regionalliga nicht passieren dürfen. Eine Mannschaft aus dem höheren Bereich nutzt so etwas erst recht gnadenlos aus."

Am kommenden Mittwoch geht es auf der Lohmühle gegen Mecklenburg Schwerin mit einem weiteren Testspiel weiter.


Text-Nummer: 127591   Autor: VfB   vom 25.01.2019 19.30

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.