Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 7. Dezember 2019






Lübeck:

Spendenscheckübergabe bei der DRV Nord

Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord) in Lübeck haben im Rahmen eines Charity-Pilateskurses, organisiert und durchgeführt durch die Betriebssportgemeinschaft der DRV Nord, für die ambulante Kinderhospizarbeit 460 Euro gesammelt.

Der Vorsitzende, Jörg Wussow, hat den Spendenscheck an den Vertreter des Vereins "Die Muschel e.V. - Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst" übergeben.

"Vielen Dank für diese Unterstützung und insbesondere dafür, dass Sie an uns gedacht haben", sagte Jürgen Zühlke, ehrenamtlicher Mitarbeiter und verantwortlich für Spenden. "Das Geld werden wir unter anderem für die Trauerarbeit und Schulungen der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwenden".

Im Mittelpunkt der ambulanten Kinderhospizarbeit der Muschel e.V. stehen Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien. Sie setzen sich dafür ein, dass möglichst vielen betroffenen Kindern durch Fürsorge und Betreuung ein lebenswertes Leben in ihrer vertrauten Umgebung ermöglicht wird, den medizinischen, pflegerischen, sozialen, psychischen und spirituellen Bedürfnissen Genüge getan wird und die Würde und die Selbstbestimmung im Vordergrund steht. Begleitung und Unterstützung können betroffene Familien bereits ab Diagnosestellung erhalten. Dafür sind geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Muschel im Einsatz. Sie arbeiten aufsuchend und unterstützen die gesamte Familie mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen. Damit die Kinder auf ihrem letzten Weg in vertrauter Umgebung zu Hause bleiben können, gilt der Versorgungsgrundsatz "ambulant vor stationär". Auch über den Tod hinaus und in der Zeit der Trauer steht der Verein der gesamten Familie, besonders unseren Kindern und Jugendlichen, zur Seite.

Mitarbeiter der Deutschen                                   Rentenversicherung Nord haben 460 Euro ­für die ambulante                                   Kinderhospizarbeit gesammelt. Foto: DRV Nord.

Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Nord haben 460 Euro ­für die ambulante Kinderhospizarbeit gesammelt. Foto: DRV Nord.


Text-Nummer: 127715   Autor: DRV Nord   vom 31.01.2019 15.06

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.