Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 17. Februar 2019






Neues Theaterformat im Restaurant Dülfer

Lübecks Sänger und Schauspieler sind nicht nur in den großen Stücken auf der Bühne zu erleben. Sie bieten oft in Gruppen kleinere oder gar neue "Formate". Zum Beispiel eine musikalische Revue im Restaurant Dülfer im Theatergebäude in der Beckergrube. Die Vorstellung am gestrigen Dienstag war ausverkauft und unterhielt das Publikum bestens.

Sängerin Imke Looft und Regisseurin Effi Mendez haben die bunte Show erdacht und mit Kollegen einstudiert. "Liebe geht durch den Magen" heißt das 90-Minuten-Programm mit Musik aus Oper, Operette, Film und Chanson. Das Besondere: Da werden nicht einfach Musiknummern aneinander gehängt. Vielmehr wird eine Geschichte erzählt, die im Ristorante "Il Bacio" spielt. Hauptpersonen sind die Bardame Lola, die wirklich so heißt, und Kellner Filippo, der in Wahrheit ein einfacher Philipp ist.

Zum italienischen Flair gehört, dass er auch singen muss. Im Laufe der Geschichte gesellen sich die schöne Unbekannte und ein Agent zu ihnen. Beim Stichwort Agent horcht Filippo auf. Denn eigentlich fühlt er sich zu höherem berufen als Speisen aufzutragen. Dass Agent auch etwas anderes meinen kann als einen Mann auf der Suche nach Künstlern, ahnt man, weil im Programm der Hinweis auf einen Song aus „Goldfinger“ steht.

Geschickt gemacht ist der Mix, auch dass im Programmblatt zwar die musikalischen Nummern aufgeführt sind, aber in alphabetischer Reihenfolge der Komponisten. So bleibt es immer spannend, zu erleben, wie Arien oder Duette von Nico Dostals "Clivia", von Franz Lehar oder aus "Eine Nacht in Venedig" mit dem Kriminal-Tango oder Chansons von Friedrich Hollaender verbunden sind. Liebesgeständnisse von Adriano Celentano sind zu hören, Bekenntnisse von Reinhard Mey oder Bodo Wartke. Jede und jeder auf der Szene brachte sein unverwechselbares Talent ein: Herrlich schnippisch und schlagfertig war Imke Looft als Barfrau, direkt und draufgängerisch Andrea Stadel auf der Suche nach ihrem Rosenkavalier, überzeugt von seinem Können und überzeugend der Tenor Daniel Philipp Witte auf der Suche nach einer liebes- und überhaupt hungrigen Partnerin, fast schon altersweise Gerald Quinn als in die Jahre gekommener Lebenskünstler. Sie alle wurden am Klavier von Inessa Tsepkova begleitet. Zwischendurch wurde auch das Publikum angespielt, was natürlich immer wirkungsvoll ist.

Bei Verdis Champagner-Arie war das Publikum sich einig: Ein schöner Abend! Wer wollte, konnte bleiben, denn im Dülfer gab es eine kleine Speisenkarte, die ebenfalls unter dem Motto stand "Liebe geht durch den Magen". Die nächste Vorstellung ist am 19. Februar um 19.30 Uhr

Liebe geht durch den Magen heißt ein neues Programm im Dülfer. Foto: Olaf Malzahn.

Liebe geht durch den Magen heißt ein neues Programm im Dülfer. Foto: Olaf Malzahn.


Text-Nummer: 128026   Autor: TD   vom 13.02.2019 09.10

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.