Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 23. Mai 2019






Anmeldewoche zum Konfirmandenunterricht

Selbstbestimmt: Jugendliche bestimmen heute wie keine Generation vor ihnen über sich und ihr Leben. Zwar hören sie weiterhin auf die Familie und enge Freunde. Aber Jugendliche benennen sich selbst mit Abstand am häufigsten als Person, die das eigene Leben bestimmt.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Jugendstudie der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Wer oder was bestimmt (am meisten) ihr Leben? Die ersten drei Plätze auf dieser "mentalen Landkarte" belegen mit 84 Prozent "Ich selbst", 62 Prozent "meine Familie" und 52 Prozent "meine Freunde". Die Gesellschaft, soziale Netzwerke, Vereine, Institutionen spielen für deutlich weniger Jugendliche eine Rolle.

"Frei denken, selbstbestimmt handeln – das ist für Jugendliche in Deutschland alltägliche Normalität. Das ist gut!", sagt Lübecks Pröpstin Petra Kallies. "Wir erleben in unseren Gemeinden und der Jugendarbeit, wie selbstbewusst Jugendliche und junge Erwachsene für sich – aber auch für andere einstehen." 52 Prozent der befragten Jugendlichen entscheiden selbst darüber, woran sie glauben. Damit man weiß, für was oder wen man sich und seine Zeit hergibt, ist es wichtig, informiert zu sein.

Gibt es einen Gott? Wer ist dieser Jesus? Was hat das alles mit der Kirche zu tun? Und was bringt mir das eigentlich? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzen sich angehende Jugendliche im Konfirmandenunterricht auseinander. Ganz nebenbei lernen sie Gleichaltrige kennen, denen sie in der Schule vielleicht nicht begegnet wären.

Der Konfirmandenunterricht sieht je nach Kirchengemeinde ganz unterschiedlich aus: einjährig mit eineinhalb Stunden pro Woche, zweijährig mit 45 Minuten pro Woche, monatlich oder als 2-Phasen-Modell sowie in Form eines inklusiven Unterrichts. Die Lübecker Jugendlichen und ihre Familien haben die Wahl zwischen den Konfirmandenmodellen. Vom 18. bis 22. Februar 2019 findet in allen Kirchengemeinden der Propstei Lübeck die gemeinsame Anmeldewoche zum Konfirmandenunterricht statt. Eine Übersicht dazu gibt es auf dieser Seite als pdf zum Download.

"Wir freuen uns, wenn sich die Jugendlichen in ihrer Heimatgemeinde konfirmieren lassen", sagt Pröpstin Petra Kallies. "Doch nicht immer lässt sich das Angebot mit ihren schulischen oder außerschulischen Terminen vereinbaren." Deshalb lädt sie ein, sich bei Bedarf auch in einer anderen Gemeinde umzusehen. In allen Kirchengemeinden Lübecks können sich Eltern und Jugendliche während der gemeinsamen Anmeldewoche informieren und natürlich auch gleich anmelden.

Selbstbestimmt: Jugendliche bestimmen heute wie keine Generation vor ihnen über sich und ihr Leben. Auch bei der Entscheidung zum Konfirmandenunterricht. (Symbolfoto). Foto: Ines Langhorst.

Selbstbestimmt: Jugendliche bestimmen heute wie keine Generation vor ihnen über sich und ihr Leben. Auch bei der Entscheidung zum Konfirmandenunterricht. (Symbolfoto). Foto: Ines Langhorst.


Text-Nummer: 128063   Autor: Ines Langhorst   vom 16.02.2019 11.00

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.