Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 24. März 2019






Auto knallt gegen Baum und Autos - Fahrer verschwindet

Am Samstagabend fuhr ein Unbekannter mit seinem Jeep Grand Cherokee die Posener Straße kommend in Richtung Warthestraße. Im dortigen Kurvenbereich geriet der Wagen aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug weiter in die dortige Einzäunung und gegen das Gebäude eines Klärwerks geschleudert.

Um 22 Uhr ereignete sich in der Posener Straße ein Unfall mit erheblichem Sachschaden. Ein Baum lag umgeknickt am Unfallort und der rund 2,50 Meter hohe Zaun war stark verbogen. Im betroffenen Klärwerkgebäude entstand durch den Aufprall ein vier Quadratmeter großes Loch im Mauerwerk. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Geländewagen weiter.

Es konnten vor Ort diverse Karosserieteile sowie eine Frontschürze aufgefunden werden. Das vordere Kennzeichen wurde von dem Unbekannten jedoch mitgenommen.

Bei der anschließenden Fahndung stellten Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck in der Posener Straße auf dem dortigen Fernverkehr-Parkplatz einen stark beschädigten Geländewagen mit ausländischem Kennzeichen fest. Das Fahrzeug wies erhebliche Schäden an der Motorhaube auf und im Innenraum waren die Airbags auf Fahrer- und Beifahrerseite ausgelöst. Einen Unfallverursacher konnte die Polizei jedoch nicht antreffen.

Ein Lkw-Fahrer, der in der Nacht zu Sonntag auf dem Parkplatz seine Ruhezeit einhielt, wurde durch lautstarke Stimmen gegen 1.20 Uhr geweckt. Schlaftrunken sah er aus dem Fenster mehrere Männer neben dem Cherokee stehen. Er schenkte dem Geschehen jedoch keine weitere Beachtung und schlief wieder ein. Eine Personenbeschreibung konnte der Mann nicht geben.

Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Der Jeep Grand Cherokee wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen zur Beweissicherung eingeschleppt.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang nimmt das 2. Polizeirevier Lübeck unter der Telefonnummer 0451/1310 entgegen.


Text-Nummer: 128148   Autor: PD Lübeck/red.   vom 18.02.2019 13.25

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.