Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 20. März 2019






Litterärisches Gespräch im Bildersaal der Gemeinnützigen

Am Donnerstag, dem 28. Februar, findet um 19.30 Uhr ein "Litterärisches Gespräch" im Bildersaal der Gemeinnützigen, in der Königstraße 5 statt. Der Eintritt ist frei.

Hinter "Litterärische Gespräche" verbirgt sich eine Vortragsreihe, die daran erinnert, dass die "Gemeinnützige" ursprünglich eine Lesegesellschaft war.

Und so steht an diesem Abend das Thema "Nosferatu und Dracula treffen Carmilla - Eine bissige Begegnung mit äußerst lebendigen Untoten. Rachel Behringer, Heiner Kock, Sophie Pfennigstorf und Anja Sackarendt (Theater Lübeck), Jutta Kähler" auf dem Plan.

Es wird um Bestseller der Literatur und des Films gehen: Vampire haben Gesichter, die sich eingeprägt haben. Nosferatu wurde unverwechselbar verkörpert durch Max Schreck, Dracula durch Bela Lugosi und Christopher Lee.

Wichtiger werden an diesem Abend noch die literarischen Vampire der Schauerromantik: William Polidori, Bram Stoker, Sheridan Le Fanu, Jules Verne, Nicolai Gogol haben sich wie Goethe in seinen Balladen den Untoten gewidmet. Das Theater Lübeck setzt in der Uraufführung von "Die Tonight, Live Forever oder Das Prinzip Nosferatu" einen neuen, kulturkritischen Akzent und verleiht Nosferatu eine neue politische Sprache. Die Konzeption ist von Jutta Kähler und Anja Sackarendt.

Hinter Litterärische Gespräche verbirgt sich eine Vortragsreihe, die daran erinnert, dass die Gemeinnützige ursprünglich eine Lesegesellschaft war.

Hinter Litterärische Gespräche verbirgt sich eine Vortragsreihe, die daran erinnert, dass die Gemeinnützige ursprünglich eine Lesegesellschaft war.


Text-Nummer: 128172   Autor: Jutta Kähler/Red.   vom 24.02.2019 10.36

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.