Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 20. März 2019






Bundespolizei warnt vor Trickbetrüger in Zügen der DB

In den Zügen der DB AG ist seit dem 2. Februar 2019 immer wieder ein Trickbetrüger unterwegs, der es gezielt auf ältere Menschen und deren Hilfsbereitschaft angesehen hat. Bei den bisherigen Taten, sucht der Mann gezielt die Nähe von älteren Menschen. Hierbei setzte er sich in Hörweite seiner späteren Opfer.

In Selbstgesprächen drückt er seinen Kummer und sein Leid aus. In einem späteren fiktiven Telefonat erklärte er lautstark, dass ihm sein Auto mit allen Unterlagen und seinem Geld gestohlen wurde. Jetzt sei er mittellos und wüsste nicht wie er nach Hause auf Sylt kommen solle.

In späteren Gesprächen mit seinen Opfern erzählte er, dass er Architekt sei und von der Insel Sylt stammte. Er verfügte hierbei über gutes Detailwissen. Die hilfsbereiten Opfer waren bereit dem Mann Summen zwischen 40 und 100 Euro zu zahlen. Als Ausdruck der Glaubwürdigkeit erhielten die Opfer eine Visitenkarte, welche auf seinem Namen ausgestellt waren.

Sofort nach Ankunft in Sylt, so versprach der Mann, würde er das Geld zurücküberweisen. Auf der Insel Sylt gibt es tatsächlich einen solchen Architekten, der aber nicht Personengleich ist. Dieser hat bereits etliche Anrufe von den Opfern erhalten.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

- etwa 60 bis 70 Jahre alt
- etwa 165 bis 170 cm groß
- untersetzt, aber kräftig, ungefähr 90 kg
- wirkte eher ungepflegt
- graumeliertes, mittellanges Haar
- auffallend ungepflegtes Gebiss
- dunkelgekleidet
- sehr gepflegte schwarze Schuhe

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Auskunft über diesen Mann geben können Auskünfte bitte an die Bundespolizeiinspektion Kiel : 0431/98071-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.


Text-Nummer: 128368   Autor: PI Kiel   vom 27.02.2019 12.34

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.