Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 26. Mai 2019






Grass-Haus: Neue Angebote für Kinder

Die Lübecker Museen erweitern ihre Angebote für Kinder und Familien. Neben dem Museum für Natur und Umwelt mit seinen Natur-Erlebnis-Ausstellungen und Veranstaltungen oder dem "Kinder-Museum" im Museumsquartier St. Annen spricht nun das Günter Grass-Haus in der Glockengießerstraße diese Zielgruppe mit dauerhaften Ausstellungselementen und Aktionen an.

Dank der Fördermittel der Wessel-Stiftungen und des Arbeitskreises selbständiger Kulturinstitute (AsKI) gibt es neben dem beliebten Kinderfest, pädagogischen Workshops oder speziellen Sonderaus-stellungen nun auch in der Dauerausstellung für Kinder viel zu entdecken: Im Kolonialwarenladen können die Kleinen Waren prüfen und Produkte erforschen. Danach geht es mit der eigens von der Kinderbuchautorin Nadia Budde entwickelten Geschichte "Alle an Bord?" quer durchs Museum. Wer es schafft, vom Schiffskoch bis zum Steuermann alle wieder einzusammeln, der kann schließlich auf dem Holzschiff "Tulla" im Museum nach Herzenslust Toben und Klettern.

Im Museumsshop erhält jedes Kind den Ausstellungsguide "Alle an Bord?". Ein Podest, auf das sich kleine Kinder stellen, um den Guide persönlich von den Shopmitarbeitern überreicht zu bekommen, ist die "Kinder-Landungsbrücke". Den Ausstellungsguide hat Nadia Budde illustriert. Auch die Geschichte stammt aus ihrer Feder. Die Kinder erleben einen Rundgang durch das ganze Museum. Jede Figur wurde von den Tiermotiven von Günter Grass inspiriert. Auch die Namen sind an dessen Werk angelehnt. So sitzen beispielsweise die beiden Schiffsköche, die "guten Aale mit schlechtem Geschmack" in den Kartoffeln des Kolonialwarenladens.

Wenn ein Kind alle Figuren auf dem Gelände des Günter Grass-Hauses entdeckt und abgezeichnet hat, erhält es im Museumsshop eine kleine Belohnung.

Der Leitende Direktor der Lübecker Museen Prof. Dr. Hans Wißkirchen zeigt sich vom neuen Ange-bot begeistert: "Kinder sind die Museumsbesucher von morgen. Sie spielerisch auch an Literatur heranzuführen, ist im Günter Grass-Haus gut gelungen. Nun haben museumsaffine Eltern einen weiteren Anlaufpunkt für einen Familienausflug in die Lübecker Museen!"

Museumsleiter Jörg-Philipp Thomsa ist vom eingeschlagenen Weg überzeugt: "Das Haus bemüht sich seit Jahren durch besondere Ausstellungen, Workshops oder unser beliebtes Kinderfest, kleinen Gästen Literatur und Kunst zu vermitteln. Ich freue mich, dass wir dank der Förderer und des Einsatzes von Nadia Budde nun ein dauerhaftes Angebot für Kinder anbieten können. Dies wäre sicher ganz im Sinne des Familienmenschen Günter Grass."

Das Grass-Haus hat eine spannende Rallye durch die Ausstellung für Kinder entwickelt. Foto: Museen

Das Grass-Haus hat eine spannende Rallye durch die Ausstellung für Kinder entwickelt. Foto: Museen


Text-Nummer: 128390   Autor: Museen/red.   vom 28.02.2019 12.54

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.