Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 16. Juli 2019






Polizei warnt vor Schlüsseldienst-Abzockern

Im Monat Februar 2019 wurden der Lübecker Polizei mehrere Fälle der so genannten "Schlüsseldienst-Abzocke" bekannt. In allen Fällen kam für die geschädigten Wohnungsinhaber das böse Erwachen, als der Schlüsseldienst-Mitarbeiter nach getaner Arbeit eine horrende Summe als Lohn verlangte.

"Das gesamte Vorgehen ist oftmals eine organisierte Masche von Betrügern", berichtet Polizeisprecherin Bettina Ebeling. "Die Tür fällt ins Schloss, der Schlüssel liegt drin und man selbst steht draußen. Diese Notsituation wird von unseriösen Schlüsseldiensten ausgenutzt. Nichtsahnend googelt man hilfesuchend im Internet nach einem örtlichen Schlüsseldienst und landet am Ende in der Kostenfalle."

In den bekannt gewordenen Fällen googelten die Geschädigten im Internet nach einem Schlüsseldienst in Lübeck. Hier wurden sie auf eine Internetseite geleitet, die den Eindruck eines regionalen Betriebes erweckt. Tatsächlich landeten die Geschädigten über die dort angegebene 0800-Telefonnummer in einer Callcenter-Vermittlung. Angeblich schicke man einen in der Nähe befindlichen Handwerker. Zu entstehenden Kosten wird am Telefon ausweichend geantwortet. Die dann erscheinenden Handwerker lassen sich vor Beginn der Arbeiten eine Rechnung unterschreiben und notieren die Ausweisdaten. Auch hier wird noch nichts zu den entstehenden Kosten gesagt. Nach Abschluss der dann folgenden Arbeiten werden erhebliche Mehrkosten besprochen und letztendlich mehrere einhundert Euro per Sofortzahlung verlangt. Ist der Kunde nicht einverstanden, wird der Handwerker sehr ungehalten, laut, unfreundlich und baut sich derart bedrohlich vor den Kunden auf, dass sich diese genötigt fühlen, die Rechnung doch sofort zu begleichen.

Die Polizei rät:
- Örtliche Schlüsseldienste anrufen
- Genaue Preisabsprachen treffen, gegebenenfalls Festpreis vereinbaren
- Zahlung auf Rechnung vereinbaren / Rechnungen vor Leistung der Unterschrift prüfen
- Zuschläge genau prüfen
- Nachbarn hinzuziehen und gegebenenfalls Reserveschlüssel bei Nachbarn deponieren
- Im Falle der Nötigung / Einschüchterung rechtzeitig die Polizei hinzuziehen

In den bekannt gewordenen Fällen ermittelt die Lübecker Kriminalpolizei wegen des Verdachts des Wuchers.

Symbolbild

Symbolbild


Text-Nummer: 128401   Autor: PD Lübeck/red.   vom 01.03.2019 10.04

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.