Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Mittwoch,
der 20. März 2019






Musikalischer Carneval in der Villa Brahms

Zu einem neuen Konzert der Reihe "Musik im Museum" lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag, 2. März, ab 15 Uhr ein. Passend zum Faschingswochenende geben die Studierenden der MHL ein Konzert unter dem Motto "Carneval".

Drei klassische Werke zur "fünften Jahreszeit" stehen in der Villa Brahms auf dem Programm, moderiert von MHL-Student Demian Martin, der sein Publikum nicht nur als Pianist, sondern auch als Kabarettist begeistert. Passend zur aktuellen Ausstellung des Brahms-Instituts ist das Hauptwerk Robert Schumanns "Carnaval", das Jakob Linowitzki aus der Klasse von Prof. Konrad Elser interpretiert. Schumann lässt darin nicht nur sich selbst in der Maske des Florestan und Eusebius, sondern auch seine spätere Frau Clara und die Komponisten Chopin und Paganini zum Maskenball auftreten. Auf dem Programm steht weiterhin der "Carneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns, aus dem Cellistin Mona Ernst und Pianist Jakob Linowitzki den "Schwan" zum Leben erwecken. Das Thema des Volkliedes "Mein Hut, der hat drei Ecken" wurde von vielen Komponisten als "Carnevale di Venezia" bearbeitet. Klarinettistin Ramona Katzenberger und Pianistin Jelizaveta Vasiljeva stellen in der Villa Brahms die Version von Antonio Giampieri vor.

Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Wintergarten der Villa Brahms. Außerdem ist die Ausstellung "Neue Bahnen – Schumann und Brahms" geöffnet, die anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann um einen Schwerpunkt zur Pianistin, Komponistin und lebenslangen Brahms-Freundin ergänzt wurde. Karten sind für fünf Euro und acht Euro (keine Ermäßigung) bei der Konzertkasse im Hause Hugendubel, Telefon 0451/702320, erhältlich, Restkarten gibt es ab 14 Uhr an der Tageskasse.

Das Brahms-Institut der Musikhochschule befindet sich am Jerusalemsberg. Foto: JW/Archiv

Das Brahms-Institut der Musikhochschule befindet sich am Jerusalemsberg. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 128404   Autor: MHL   vom 01.03.2019 10.47

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.