Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 19. Juli 2019






Petrivisionen über die Heimat

am Sonnabend, dem 2. März, 23 Uhr, startet in der Lübecker Kultur- und Universitätskirche St. Petri eine neue Petrivisionen-Reihe. Die Heimat. Geliebt oder gehasst, ersehnt, verloren. Heimat ist ein großes, immer auch emotional besetztes Thema.

Kritisch, sachlich und doch liebevoll wendet sich die neue Petrivisionen-Reihe "Heimat" in St. Petri zu Lübeck den Fragen von Herkunft und Identität, von Brauchtum und Traditionen zu und diskutiert politische und kulturelle Aspekte des Zuhause-Seins. Die nächtlichen Themen-Performances in der Universitätskirche werden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung der Universität zu Lübeck (ZKFL) veranstaltet.

Der erste Abend mit dem Titel "Heimatfront" findet am Sonnabend, dem 2. März, um 22 Uhr, statt. Die Inszenierung nimmt Bezüge zur momentan gezeigten Jonathan-Meese-Ausstellung "Dr. Zuhause" auf und setzt Impulse inmitten der Installationen. Kerstin Klein, Stipendiatin am ZKFL, referiert über Konfrontationen in der Familie Thomas Manns zu Heimattreue und Immigration. Die Autorin Maria Odoevskaya präsentiert einen Text über ambivalente Heimat-Erfahrungen einer Migrantin in Lübeck. Fronten der religiösen Überzeugung sind Thema eines Beitrags von Pastor Dr. Bernd Schwarze. Es musizieren der Lübecker Kammerchor, unter der Leitung von Andreas Krohn, das Ensemble "Alphörner zwischen den Meeren" sowie Ninon Gloger, Klavier, Daniel Sorour, Cello, und Olaf Koep, Percussion. Sigrid Dettlof vom Theater Combinale führt Regie.

Der Eintritt ist frei, aber Spenden sind willkommen. Zur Einstimmung in die Veranstaltung öffnet das St. Petri Café bereits um 22 Uhr.

Am Sonnabend startet eine neue Reihe der Petrivisionen. Foto: Thorsten Biet

Am Sonnabend startet eine neue Reihe der Petrivisionen. Foto: Thorsten Biet


Text-Nummer: 128413   Autor: Veranstalter   vom 01.03.2019 16.40

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.