Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Dienstag,
der 19. März 2019






Weiterhin kein Winter in Sicht

Wie auf einer Achterbahn lösen sich bei Island immer mal wieder Tiefdruckgebiete, die dann über England zu uns ziehen und sich im Osten langsam auffüllen. Meist haben wir dann Vorderseitenwetter, das heißt wir bekommen milde Atlantikluft aus Südwest oder aus West.

Nur an einigen Tagen bekommen wir kurz Rückseitenwetter mit kälteren Winden aus Nordwest. Das wird aber unser Wetter nicht entscheidend bestimmen, so dass wir jetzt verkünden können, dass die derzeitige Wetterlage bis zur letzten Märzwoche auf alle Fälle so bestehen bleibt, wie sie derzeit ist.



In den kommenden drei Tagen werden natürlich zunächst einmal die vorherrschenden Stürme die Schlagzeilen beherrschen. Ausgerechnet am Rosenmontag werden sie Deutschland überqueren, aber wahrscheinlich lange nicht so schlimm wie vor einigen Tagen von den Wetterdeutern befürchtet. Am Mittwoch kommt dann nochmal ein Orkan, der sich aber vor allem über der Nordsee austoben wird. Wir in Lübeck sollten davon nur die Ausläufer mitbekommen.

Wir halten also weiterhin deutlich Kurs auf den Frühling. Wechselhaftes Wetter mit Temperaturen im Bereich sieben bis zehn Grad werden die Tage bestimmen. Etwas windiger wird es werden, dafür kommt dann aber auch gelegentlich die Sonne einmal durch.

Was wird es nicht geben? Glätte haben wir an Tagen mit Nordwestwind höchstens einmal in den frühen Morgenstunden zu erwarten. Schnee und schneidende Kälte ist überhaupt nicht in Sicht, nur den Regen werden wir doch häufiger zu sehen bekommen. Das bringen durchziehende Tiefdruckgebiete nun mal so mit sich.

Dann muss man abwarten ob sich in der letzten März oder in der ersten Aprilwoche noch einmal ein Hochdruckgebiet nach Nordeuropa verirrt und Kaltluft aus dem Osten bringt. Ganz auszuschließen ist das natürlich nicht, obwohl die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario nicht besonders hoch ist.

Das sind natürlich gute Nachrichten für den Straßendienst, der aller Wahrscheinlichkeit nicht ausrücken muss und auch für alle, die Heizkosten zu zahlen haben, denn die milden Lüfte senken den Energieverbrauch der Häuser doch dramatisch.

Die Mitte des Monats müssen wir noch einmal abwarten, dann können wir ziemlich genau sagen, ob wir in diesem Jahr noch einmal mit Schneeverwehungen rechnen müssen oder ob wir, dank super-warmem Februar, einen der mildesten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen überstanden haben.

Der Winter ist weiterhin nicht in Sicht. Foto: Karl Erhard Vögele, Karte: Harald Denckmann

Der Winter ist weiterhin nicht in Sicht. Foto: Karl Erhard Vögele, Karte: Harald Denckmann


Text-Nummer: 128440   Autor: Harald Denckmann   vom 03.03.2019 19.18

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.