Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 26. Mai 2019






Ersten neue Kreisfachberater ernannt

Schleswig-Holstein baut ein landesweites Netzwerk für kulturelle Bildung an Schulen auf: Zum 1. August 2019 wird es in allen Kreisen und kreisfreien Städten Fachberater für Kulturelle Bildung geben.

Bildungsministerin Karin Prien stellte das Modell am Freitag, dem 1. März in Kiel vor. "Kulturelle Bildung lebt vom Austausch zwischen Kulturschaffenden, Kulturinstitutionen und Schulen. Sie braucht Menschen, die Verbindungen knüpfen und Schulen dabei unterstützen, sich ein Kulturprofil zu geben. Ich freue mich, dass wir dafür engagierte Lehrkräfte gewinnen konnten", sagte sie.

In neun Kreisen und kreisfreien Städten ist das Auswahlverfahren für die Fachberaterinnen und Fachberater bereits abgeschlossen. Dazu zählen die Kreise Dithmarschen, Herzogtum Lauenburg, Nordfriesland, Ostholstein, Schleswig-Flensburg, Segeberg und Steinburg sowie Lübeck und Neumünster. In den weiteren Regionen läuft das Auswahlverfahren noch.

Zu den Aufgaben der Fachberater zählen:
- Beratung, Planung und Begleitung der Schulen bei Projekten der kulturellen Bildung
- Entwicklung und Ausbau von kommunalen Netzwerken zwischen Schulen, Schulleitungen, Lehrkräften, Kulturschaffenden, Kulturknotenpunkten, Sponsoren sowie den Kulturinstitutionen und dem zuständigen Schulamt
- Unterstützung der Arbeit der Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler
- Schulentwicklung in Zusammenarbeit mit Schulen und Kulturvermittlerinnen und -vermittlern
- Planung von Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte und Kulturschaffende - unter anderem im Rahmen von Projektbegleitungen
- Mitwirkung an der Bildung und Aufrechterhaltung eines aktiven und leistungsstarken landesweiten Netzwerks der Kreisfachberater/innen
- Mitwirkung bei der Entwicklung von fächerübergreifenden Unterrichtsmodulen und -modellen mit Verfahren der kulturellen Bildung
- Mitwirkung bei der Entwicklung von (neuen) Konzepten der Museumspädagogik und der Erinnerungskultur
- Mitwirkung im landesweiten Netzwerk der Kulturvermittler/innen.

Für die neue Tätigkeit konnten sich unbefristet beschäftigte Lehrkräfte aller Fächer bewerben. Sie werden für die Dauer von sechs Jahren berufen und in den kommenden Monaten für ihre Aufgaben qualifiziert. Dabei lernen sie auch die bisherige Struktur der kulturellen Bildung kennen: In Schleswig-Holstein gibt es neben erfolgreichen Projekten wie "Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule" (in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator) und "Kunst hoch Schule" (in Zusammenarbeit mit der Muthesius Kunsthochschule) auch inzwischen fast 80 Kulturvermittler.

Das sind zum Teil Lehrkräfte und zum Teil Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Bildende und Darstellende Kunst, Design, Musik, Literatur, Tanz, Film und Medien, die gemeinsam an Schulen und mit anderen Kulturinstitutionen künstlerische Bildungsprojekte entwickeln. Teil der kulturellen Bildung sind auch die 15 "Kulturschulen" mit ihren speziellen kulturell-künstlerischen Angeboten.

Bildungsministerin Karin Prien: "Mit den neuen Fachberatern wird daraus ein starkes Netzwerk für kulturelle Bildung. Das Besondere daran ist, dass sie aus Schulen in ihren jeweiligen Kreisen kommen und auf ihren Erfahrungen mit Kulturprojekten aufbauen können. Einige der bereits ausgewählten Lehrkräfte waren selbst seit längerem als Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler bei Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule aktiv und haben sehr zu dessen landesweitem Erfolg beigetragen."

Bildungsministerin Karin Prien hat die ersten neun Kreisfachberater ernannt.

Bildungsministerin Karin Prien hat die ersten neun Kreisfachberater ernannt.


Text-Nummer: 128454   Autor: Ministerium f. B.,W. u.   vom 04.03.2019 19.50

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.