Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 24. März 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
24.03.2019, 14.06 Uhr: Grünes Licht für Bürgerbegehren zur ETC-Sanierung
24.03.2019, 12.15 Uhr: Cougars-Headcoach spricht über Saison und Lübecker Football-Zukunft
24.03.2019, 10.32 Uhr: Ehrung der Meister durch den Kreissportverband
24.03.2019, 8.54 Uhr: Landesliga: Phönix setzt Spitzenteams unter Druck
24.03.2019, 7.34 Uhr: Lübecker Einradfüchse 1 geben den Takt vor

Benjamin Gommert bis 2020 im VfB-Tor

Die Fakten stellen Benjamin Gommert ein erstklassiges Zeugnis aus: Von den insgesamt elf Partien vor und nach seiner Schulterverletzung, die ihn drei Monate lang zum Zuschauen verdammte, verlor der VfB Lübeck in dieser Saison keine einzige und kassierte lediglich zwei Treffer.

Am Montag übertraf er (gemeinsam mit Kevin Tittel) eine Uralt-Serie von Jonny Felgenhauer aus den 1950er Jahren. Damals blieb in 622 Minuten am Stück die Kiste sauber. Jetzt steht seit 657 Minuten die Uhr auf Null – 117 davon entfallen auf Kevin Tittel. Kein anderer Torhüter der Regionalliga Nord hielt zudem in dieser Saison öfter die Null als Gommert. Bis mindestens 2020 wird der 33-Jährige das Tor der Grün-Weißen nun weiterhin hüten.

"Benni ist unser Ruhepol und der Fels in der Brandung", sagt Sportdirektor Stefan Schnoor über seinen Keeper. "Er weiß, wie Aufstieg geht und wird uns mit seiner Erfahrung enorm weiterhelfen können."

Der gebürtige Bad Segeberger spielte bereits in allen Ecken dieser Republik. Nachdem er aus der Jugend des VfB seine ersten Schritte im Herrenbereich vornehmlich in der U23 machte, kehrte er nach Stationen in Bayern (Wacker Burghausen) und Sachsen (FSV Zwickau) erstmals für ein halbes Jahr zurück an die Lohmühle. Als damals dritter Torwart kam er in sechs Partien erfolgreich zum Einsatz kam (auch hier keine Niederlage und nur drei Gegentore). Nach einem halben Jahr erneut in Bayern, diesmal beim SV Seligenporten, wurde er in Meppen sesshaft. Die sechs Jahre dort krönte er mit dem Drittligaaufstieg zum Abschied. Seit 2017 ist er nun wieder in der Heimat beim VfB. Bis mindestens 2020 soll dies auch so bleiben.

"Was gibt es schöneres, als mit dem Heimatverein in die 3. Liga aufzusteigen? Dieses Ziel will ich gemeinsam mit dem VfB in meiner Vertragslaufzeit verfolgen", so Gommert.

Benjamin Gommert möchte mit dem VfB Lübeck aufsteigen. Foto: VfB

Benjamin Gommert möchte mit dem VfB Lübeck aufsteigen. Foto: VfB


Text-Nummer: 128667   Autor: VfB   vom 12.03.2019 20.23

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.