Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 21. März 2019






A1: Fahrbahnverschwenkung erst kommende Woche

Am Montag war angekündigt worden, dass ab dem 12. März der Verkehr beider Fahrtrichtungen zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und dem Parkplatz Sereetzerfeld auf die neu hergestellte Richtungsfahrbahn Hamburg verschwenkt werden soll. Die Arbeiten mussten auf Grund des Regens verschoben werden.

Auf Grund der zurzeit anhaltend feuchten Witterung kann die gelbe Fahrbahnmarkierungsfolie im frei zu gebenden Fahrbahnbereich nicht geklebt werden. Wenn Fahrbahnmarkierungsfolie bei feuchter Witterung geklebt wird, löst sie sich beim Überrollen durch Fahrzeuge innerhalb kurzer Zeit wieder ab. Eine Ersatzklebung hätte die Vollsperrung der Fahrbahn zur Folge.

Die Arbeiten sollen nun ab dem 19. März ausgeführt werden und bis zum 24. März 2019 abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum ergibt sich den Wetterprognosen zur Folge ein Zeit- und Witterungsfenster, das den Einbau der Folie zulässt.

Der Gesamtzeitplan wird durch diese Verzögerung nicht beeinträchtigt.

Der Umbau der Baustelle auf der A1 am Kreuz Bad Schwartau verzögert sich um eine Woche.

Der Umbau der Baustelle auf der A1 am Kreuz Bad Schwartau verzögert sich um eine Woche.


Text-Nummer: 128681   Autor: LBV/red.   vom 13.03.2019 13.28

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Andreas Anders schrieb am 13.03.2019 um 17.28 Uhr:
Das hätte doch nichts ausgemacht. Eine neue aufgetragen Fabrbahnmarkierung hält bei den heutigen Strassenbaufirmen maximal 1 Jahr und dann ist auch diese verblasst und muss wieder nachgebessert werden... gut zu sehen Richtung Hamburg..
Daher würde eine nichtklebene Markierung auch nicht schlimm sei, zumal die meisten eh sich nicht an die üblichen Verkehrsregeln halten.z.B. mit den überarbeiten PKW links über beide Fahrbahnen fahren....leider fehlende Kontrollen....aber ist ja auch egal gibt es halt Unfälle (welche ich NICHT bevorzuge)


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.