Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 23. Mai 2019






SPD-Ortsverein: Verhalten von Birte Duggen moralisch inakzeptabel

Die Verhältnisse in der Bürgerschaft haben sich mit dem Wechsel von Birte Duggen und Axel Flasbarth zu den Grünen, völlig verschoben. Dem Beitritt ging der SPD-Parteiaustritt von Birte Duggen voraus, zu dem der Ortsvereinsvorstand jetzt Stellung genommen hat.

Wir veröffentlichen die Stellungnahme im Wortlaut:

(")Wir bedauern den plötzlichen Parteiaustritt unserer bisherigen Ortsvereinsvorsitzenden, Birte Duggen, und ihren Wechsel zu B90/Die Grünen außerordentlich. Über viele Jahre hinweg hat sie engagiert im Vorstand mitgearbeitet und unseren Ortsverein geprägt. Durch ihren bürgernahen und aktiven Wahlkampf stellte die SPD nach langer Zeit wieder das direktgewählte Bürgerschaftsmitglied für Karlshof und Israelsdorf. Auch nach Ihrer Wahl kümmerte sich Birte zuverlässig um an den Ortsverein herangetragene Bürgeranliegen.

Der Ortsvereinsvorstand dankt Birte für das jahrelange Engagement und wünscht ihr für die Zukunft persönlich alles Gute. Unabhängig davon kritisieren wir die Mitnahme des Bürgerschaftsmandates in aller Deutlichkeit. Durch den Austritt zweier Fraktionsmitglieder schrumpft die SPD-Fraktion auf nur noch zwölf Mandate und liegt nunmehr gleichauf mit der CDU, dicht gefolgt von den Grünen, die nun elf Sitze innehalten. Diese Sitzverteilung entspricht in keiner Weise mehr dem Wählervotum des vergangenen Jahres.

Dass sich Birte Duggen mit den Inhalten der SPD nicht länger identifizieren kann, ist schade, gilt es aber zu akzeptieren und zu respektieren. Nichtsdestotrotz saß sie dank der Partei in der Bürgerschaft und wurde für die Inhalte der Sozialdemokratie gewählt. Es wäre daher richtig und konsequent gewesen, zurückzutreten und das Mandat der Partei wieder zur Verfügung zu stellen. Demokratische Mehrheitsentscheidungen der Partei gilt es zu akzeptieren Die Mitnahme des Mandats ist juristisch nicht zu beanstanden.

Aus moralischer Sicht ist dieses Verhalten jedoch nicht zu akzeptieren. Wir schließen uns daher der Forderung von SPD Fraktion und Kreisvorstand an und erwarten von Birte die Rückgabe ihres Mandats.(")

Axel Brunkow, der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Lübeck Karlshof-Israelsdorf, kritisierte Birte Duggen für ihr Vorgehen. Foto: Ortsverein Lübeck Karlshof-Israelsdorf .

Axel Brunkow, der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Lübeck Karlshof-Israelsdorf, kritisierte Birte Duggen für ihr Vorgehen. Foto: Ortsverein Lübeck Karlshof-Israelsdorf .


Text-Nummer: 128723   Autor: SPD Ortsv. L. Karlshof-I   vom 15.03.2019 11.05

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.