Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 21. März 2019






Herzzentrum Lübeck implantiert neuartiges Transkatheter-System

Das Universitäre Herzzentrum Lübeck, eine fachübergreifende Einrichtung der Medizinischen Klinik II (Kardiologie, Angiologie, Intensivmedizin) und der Klinik für Herz- und thorakale Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, hat als erste Universitätsklinik in Norddeutschland das neuartige PASCAL-Transkatheter-System zur Rekonstruktion von Herzklappen bei Patienten mit Mitralklappenschwäche erfolgreich implantiert.

Das Herzzentrum Lübeck gehört bei minimalinvasiven Klappenrekonstruktionen der Mitralklappe über die Leiste zu den erfahrensten Zentren in Deutschland, die hochbetagten und schwerkranken Patienten bei der häufig auftretenden Herzklappenerkrankung eine Behandlungsmöglichkeit bieten. "Mitralklappenerkrankungen sind häufig und für das Langzeitüberleben der Patienten relevant. Patienten brauchen dringend sichere und wirksame Therapien zur Behandlung der stark einschränkenden Symptome wie Luftnot, Rhythmusstörungen und Belastungseinschränkungen. Die Einführung des PASCAL-Systems bietet uns eine neue, minimalinvasive Therapie, um Patienten mit Mitralinsuffizienz effektiv und schonend behandeln zu können und damit die hohe Sterblichkeitsrate zu senken" erklärt Prof. Dr. Harald Langer, Direktor der Medizinischen Klinik II.

Prof. Dr. Stephan Ensminger, Direktor der Klinik für Herz- und thorakale Gefäßchirurgie, fügt hinzu: "Die ersten Erfahrungen mit dem neuen PASCAL-Transkatheter-System sind sehr vielversprechend. Durch das neue Verfahren profitieren vor allem Schwerkranke, die für eine operative Klappenrekonstruktion nicht infrage kommen." Kathetergestützte Verfahren zur Rekonstruktion undichter Herzklappen werden im Herzzentrum Lübeck mit großer Erfahrung durchgeführt. Risikopatienten wie zum Beispiel alte Patienten mit Nebenerkrankungen, für die eine konventionelle Operation ein zu hohes Risiko darstellt, erhalten damit eine weitere Behandlungsoption.

Im Universitären Herzzentrum Lübeck werden pro Jahr etwa 100 Mitralklappen über die Leiste behandelt. Die hervorragenden räumlichen, apparativen und personellen Bedingungen im Herzzentrum für diese komplexe Intervention an der Mitralklappe wurden kürzlich durch die kardiologische Fachgesellschaft re-zertifiziert. "Das neue Verfahren erweitert unsere technischen Möglichkeiten der kathetergestützten Reparatur der Mitralklappe erheblich und bietet uns die Möglichkeit, individuelle Klappenveränderungen gezielter behandeln zu können", erklären Prof. Dr. Ingo Eitel, stellvertretender Klinikdirektor der Medizinischen Klinik II, und Dr. Johannes Patzelt, Geschäftsführender Oberarzt der Medizinischen Klinik II, die zusammen mit den Direktoren der Kliniken die Klappenrekonstruktion mit dem PASCAL-System erfolgreich durchgeführt haben.

Im Universitären Herzzentrum Lübeck werden pro Jahr etwa 100 Mitralklappen über die Leiste behandelt. Archivbild: UKSH.

Im Universitären Herzzentrum Lübeck werden pro Jahr etwa 100 Mitralklappen über die Leiste behandelt. Archivbild: UKSH.


Text-Nummer: 128732   Autor: UKSH/red.   vom 15.03.2019 13.01

Text teilen: auf facebook +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.