Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 18. April 2019






BfL: Leerstand beseitigen - Wohnraum schaffen

Die BfL-Wählergemeinschaft kann sich eine generelle Umnutzung leerstehender Geschäfte (Ladenlokale) in Wohnraum vorstellen, sagt der Vorsitzende Lothar Möller, der auch Mitglied der Bürgerschaft ist.

Wir veröffentlichen die Mitteilung von Lothar Möller im Wortlaut:

(")In der Lübecker Innenstadt stehen viele Ladenlokale leer. Vor allem am Rand der Altstadt stehen in großer Zahl Geschäfte leer, in denen sich kein Handel mehr rentiert. Oft sind sie im sanierungsbedürftigen Zustand oder befinden sich in wenig attraktiven Lagen.

Die BfL möchte das leerstehende Geschäftsräume in Alten- und behindertengerechte Wohnungen umbauen.

Die Chance ist günstig, durch Investitionen in diesem Bereich modernen Wohnraum zu schaffen. Obendrein sind viele dieser Ladenlokale barrierefrei oder mit ein bis zwei Stufen erreichbar. Hier kann man altersgerechten Wohnraum schaffen, der durch fehlende Wände sogar individuell gestaltet werden könnte.

Für solch eine neue Nutzung wären die Eigentümer der Immobilien verantwortlich. Die KfW-Bank fördert mit mehreren Programmen die Schaffung von Wohnraum für behinderte Menschen oder die Beseitigung von Barrieren, bis hin zum Einbau von Aufzügen, Liften und Rampen.

Von Stadt und Land fordert die BfL ein vereinfachtes, rechtliches Genehmigungsverfahren, ähnlich wie in den 1990er Jahren mit dem Ausbau von Dachflächen zur Schaffung von Wohnraum. Die Stadt sollte ihren Ermessensspielraum nutzen.

In anderen Städten wurden bereits Fabrikgebäude, Kirchen und Gemeindezentren zu alten- und behindertengerechten Einrichtungen umgebaut. Die Umnutzung kann eine Chance sein, Leerstand zu beseitigen und gleichzeitig barrierefreien Wohnraum zu schaffen.(")

Lothar Möller fordert die Umwandlung von leerstehenden Ladenlokalen in Wohnraum.

Lothar Möller fordert die Umwandlung von leerstehenden Ladenlokalen in Wohnraum.


Text-Nummer: 128836   Autor: BfL/red.   vom 19.03.2019 14.47

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.