Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 15. September 2019






Lübeck:

Alkoholisierte Frau sorgte für längeren Polizeieinsatz

Gegen 22.30 Uhr erhielt eine Funkwagenbesatzung des 4. Polizeirevieres am Dienstag, dem 19. März, die Information über eine alkoholisierte Frau, die sich in der Geniner Straße in hilfloser Lage befände. Die 23-jährige Lübeckerin hatte sich hilfesuchend in die Räumlichkeiten eines Pizza-Lieferdienstes begeben.

Den dort eingetroffenen Beamten erklärte sie, dass sie sich mit ihrem Freund gestritten hatte. Nun stünde sie ohne Geld, ohne Telefon und ohne Schlüssel da und benötige Hilfe. Die Dame berichtete weiter, dass sich ihr Personalausweis bei ihrer besten Freundin in der Korvettenstraße befände.

Die Beamten fuhren daher mit ihr dorthin, leider wurde dort jedoch die Tür nicht geöffnet. Die erheblich alkoholisierte Lübeckerin (vorläufiger Atemalkoholtest: 2,25 Promille) sprach sehr viel und sehr schnell, und irgendwann teilte sie den Beamten dann auch mit, dass sie ihre beste Freundin während eines gemeinsamen Klinikaufenthalts kennengelernt hatte. Mit dieser Information konnten die Beamten nach einigen Telefonaten in Erfahrung bringen, dass die Freundin auch weiterhin in dieser Lübecker Klinik befand.

Und dass der Freund, mit dem die 23-jährige sich gestritten hatte, mit ihr zusammen auf dem Weg zu eben dieser Klinikbekanntschaft gewesen war und zu diesem Zeitpunkt auch dort anzutreffen war. Der 38-jährige Lübecker berichtete den Beamten am Telefon, dass er mit der 23-jährigen einen heftigen Streit hatte, in dessen Verlauf sie ihm während der Fahrt ins Lenkrad gegriffen habe. Daraufhin habe er sie "nicht weiter befördert" und seine Fahrt allein fortgesetzt. Er würde sich jedoch sofort auf den Weg in die Korvettenstraße machen, um sich um die 23-jährige zu kümmern.

Mit diesen neuen Erkenntnissen konfrontiert wurde die 23-jährige zunehmend aggressiv, aufbrausend und beleidigend. Gemeinsam mit ihrem mittlerweile eingetroffenen Bekannten wurde die Frau der Lübecker Klinik zugeführt, in der sie offenbar derzeit auch untergebracht ist und dort an das medizinische Personal übergeben. Für die Funkwagenbesatzung des 4. Polizeirevieres war dieser Einsatz um 23.46 Uhr beendet. Für die 23-jährige Lübeckerin hat dieser Einsatz ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren zur Folge.

Symbolbild

Symbolbild


Text-Nummer: 128868   Autor: PD Lübeck/red.   vom 20.03.2019 14.26

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.