Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 25. Juni 2019






Schüler pflanzen Zukunft: Obstbäume statt Müll

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) pflanzen ihre Zukunft: Obstbäume auf einer Wiese der Hansestadt Lübeck. Viele demonstrieren lautstark für Klimaschutz, die ASS-Erstklässler praktizieren ihn.

Unterstützt vom Rotary Club Lübeck und dem Hanse-Obst e. V. werden alte Obstsorten gepflanzt, nachdem die Kinder zuvor die Wiese vom Müll befreit hatten. Die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) betreuen seit drei Jahre eine nahe gelegene Obstwiese im Stadtteil St. Gertrud.

"Anders als bei den derzeitigen Klimaschutz-Demos mit dem Slogan Wie sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!", sagt Heinz Egleder vom Hanse-Obst e. V., "lautet unser Motto Wir sind hier, wir lassen uns nichts klauen, weil wir unsere Zukunft selber bauen."



Unter seiner Anleitung sowie der Hanse-Obst-Vereinsmitglieder Antje Hay und Ulrich Praedel, beide ausgebildete Obstpädagogen, wurde zunächst der Müll auf der Wiese entfernt: Fahrzeugteile, Fenster und Zaunreste. An den Zaun der zwei Hektar große Fläche nagelten die Schüler eifrig Hinweisschilder für die Erwachsenen: "Keinen Müll bitte!". Dann wurde gepflanzt, diesmal zwei Quitten mit der ASS-Klasse 1b.

"Die Kinder lieben ihr Grünes Klassenzimmer", sagt Klassenlehrerin Maike Röling-Böhm, "und sind hier eifriger als in der Schule." Die Neupflanzung macht allen einen Riesenspaß; sie wird Teil der Essbaren Stadt Lübeck. "Wir suchen weitere Pflanzorte", sagt Dr. Stefan Schreiber vom Rotary Club, "denn wir wollen noch viele Zukunftsbäume für Lübeck."

Tatsächlich haben die Hochstämme, besonders Apfel- und Birnbäume, eine Lebenserwartung von mehr als 100 Jahren. Sie sind wahre Klimaschützer, einerseits durch den Sauerstoff, den sie spenden, andererseits durch das heimische Obst, das nicht aus Übersee eingeflogen wird. Die Freitag-Demos für besseres Klima machen schon Sinn, aber die ASS-Schüler pflanzen eigenhändig Lübecks Zukunft.

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule haben Obstbäume auf einer Wiese der Hansestadt Lübeck gepflanzt. Fotos: Hanse-Obst.

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule haben Obstbäume auf einer Wiese der Hansestadt Lübeck gepflanzt. Fotos: Hanse-Obst.


Text-Nummer: 128892   Autor: Hanse-Obst   vom 21.03.2019 13.49

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.