Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 25. Juni 2019






MuK-Sanierung ist im Zeit- und Kostenplan

Das Land investiert mit dem Sondervermögen IMPULS insgesamt acht Millionen Euro in die Modernisierung der Musik- und Kongresshalle (MuK) in Lübeck. Im Rahmen ihrer IMPULS-Tour hat sich Finanzministerin Monika Heinold am Freitag vor Ort über den Stand der Sanierungsarbeiten informiert.

"Frische Impulse für die MuK: Wir möchten dazu beitragen, dass diese herausragende Spielstätte bald wieder auf einem Top-Level ist. Die MuK hat Strahlkraft für das ganze Land", sagte Finanzministerin Monika Heinold: "Ich bin sehr zufrieden, dass die Baumaßnahmen im Zeit- und Kostenplan liegen. Letzteres freut eine Finanzministerin ganz besonders."

Joanna Hagen, Bausenatorin der Hansestadt Lübeck: "Mit dieser anspruchsvollen Bauaufgabe bei laufendem Betrieb stehen wir im Fokus einer breiten Öffentlichkeit. Wir sind stolz auf das bisher Erreichte und freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Bemühungen durch das Land. Unserem gemeinsamen Ziel, die MuK auf den neuesten technischen Standard zu bringen, rücken wir sichtbar Stück für Stück näher."

Mit Hilfe der Fördergelder aus dem Impuls-Programm wurden im ersten Bauabschnitt ab Juli 2016 der Konzertsaal, die angrenzenden Flurbereiche sowie das Foyer in der MuK saniert. Im zweiten Bauabschnitt steht die Modernisierung und Sanierung der Sicherheits- und Anlagentechnik im Blickpunkt. Außerdem werden der Orchesterprobensaal, Konferenz- und Seminarräume, der Verwaltungsbereich, Kellerräume, die Rotunde sowie die Küchenbereiche überarbeitet. Darüber hinaus wird die Barrierefreiheit um und im Gebäude verbessert.

Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt werden auf rund 14,7 Millionen Euro geschätzt. Der städtische Anteil beträgt damit rund 8,7 Millionen Euro, die auf sechs Haushaltsjahre verteilt werden. Der erste Bauabschnitt, in dem der Konzertsaal und die angrenzenden Flure und das Foyer saniert und auf den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik gebracht wurden, kostete netto sieben Millionen Euro. Er wurde vor zwei Jahren abgeschlossen.

Die Sanierung der MuK ist weiterhin im Zeit- und Kostenplan.

Die Sanierung der MuK ist weiterhin im Zeit- und Kostenplan.


Text-Nummer: 128919   Autor: FiMi/red.   vom 22.03.2019 16.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.