Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonnabend,
der 20. April 2019






Niederdeutsche Bühne Lübeck zu Gast in Travemünde

Die erfolgreiche Produktion "Dat kummt all ns anners, as du denkst" von Jean Stuart, Niederdeutsch von Hans Jürgen Ott, ist am Mittwoch, dem 27. März, um 20 Uhr in der Aula der Stadtschule Travemünde zu sehen.

In der turbulenten Kriminalkomödie geht es um den Schriftsteller und passionierten Seitenspringer Henry Bolte-Brink, der mal wieder eines seiner zahlreichen außerehelichen Wochenenden plant. Diesmal mit seiner neuen „Muse“ Monika. Doch da tauchen plötzlich Ehefrau Cornelia, Schwiegermutter Ernestine und Freund Emil samt seiner jungen Freundin auf. Und damit nicht genug: Zwei Bankräuber brechen in das Haus ein und nehmen alle Anwesenden als Geiseln.

Wie schön, dass Monika im rechten Moment kommt und sich in einen der Bankräuber verliebt. Im wilden Durcheinander vergehen und entstehen Beziehungen, wie es nur die Komödie möglich macht.

Durch das Thema der Geiselnahme geht es in dieser Komödie tatsächlich ums Ganze: Die von den Bankräubern überrumpelten Ferienhausbewohner müssen mit dieser bedrohlichen Situation umgehen, und die Bankräuber laufen ständig Gefahr, durch zufällig vorbeischauende Gesetzeshüter aufzufliegen.

Diese Konstellation gibt dem Stück eine ganz spezielle, sozusagen existentielle Komik.

Mit Margrit Cuwie-Turpin, Helen Maas, Claudia Römer, Christin Walczyk, Jenny Walczyk, Günter Kassow, Robin Koch, Dieter Koglin, Werner Tietjen, Peter Wiechmann. Regie führt Manfred Upnmoor, Karten gibt es an der Abendkasse. Der Eintrittspreis beträgt 6,50 Euro.

Überfall und Geiselnahme - bunt geht es zu bei der Niederdeutschen Bühne. Foto: Veranstalter.

Überfall und Geiselnahme - bunt geht es zu bei der Niederdeutschen Bühne. Foto: Veranstalter.


Text-Nummer: 128950   Autor: Niederdeutsche Bühne L   vom 25.03.2019 10.22

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.