Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Dienstag,
der 23. April 2019






Unfallzahlen in Lübeck leicht gestiegen

Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle in Lübeck ist im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht angestiegen, berichtet die Polizeidirektion Lübeck. Die Zahl der schwerverletzten Menschen habe aber deutlich abgenommen.

Bei Verkehrsunfällen mit Personenschäden gab es einen Anstieg um fast drei Prozent, deutlicher stieg die Zahl von Verkehrsunfällen im Zusammenhang mit einer Straftat an, hier insbesondere durch die höhere Anzahl von Trunkenheitsfahrten. Der Zuwachs beträgt immerhin knapp 26,5 Prozent.

Während qualifizierte Verkehrsunfälle ohne Personenschaden um über elf Prozent zurückgegangen sind, stieg die Zahl der aufnahmefreien leichten Verkehrsunfälle, wie zum Beispiel Parkrempler, dagegen um insgesamt 4,2 Prozent an.

Auch die Zahl der Leichtverletzten stieg im abgelaufenen Kalenderjahr an, und zwar um 4,1 Prozent. Erfreulicherweise sank die Anzahl der Schwerverletzten um 6,9 Prozent. Ein Verkehrsunfall endete für einen Kradfahrer tödlich, damit gab es im Vergleich zum Vorjahr keine Veränderung.

Während im Jahr 2017 ein Rückgang der Verkehrsunfälle mit Radfahrern im Vergleich zu 2016 zu verzeichnen war, stiegen die Anzahl im Jahr 2018 wieder an, blieb jedoch mit 598 Unfällen unter dem Stand von 2016 (616).

Besonders drastisch fällt der Anstieg der Unfallzahlen im Bereich der Pedelecs, besser bekannt unter der Bezeichnung "E-Bikes", aus. Hier beträgt die Steigerung 187,5 Prozent. Eine Erklärung dafür dürften die hohen Verkaufszahlen sein, allein in den letzten vier Jahren wurden über 2,7 Millionen dieses neuen Verkehrsmittels verkauft.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass das Jahr 2018 zwar in vielen Bereichen einen Anstieg im Vergleich zu 2017 aufweist, aber dabei jedoch noch unter dem Niveau des Jahres 2016 liegt. Im Hinblick auf die Unfallursachen gibt es keine Verschiebungen, nach wie vor sind die drei Hauptunfallursachen Vorfahrtverletzungen, falsches Abbiegen und zu geringer Sicherheitsabstand.

Der vollständige Bericht ist unter www.schleswig-holstein.de verfügbar.

Der einzige tödliche Unfall ereignete sich am 30. Oktober. Foto: Oliver Klink/Archiv

Der einzige tödliche Unfall ereignete sich am 30. Oktober. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 129037   Autor: PD Lübeck/red.   vom 27.03.2019 13.32

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.