Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 21. August 2019






Lübeck:

Theater-Spielclub: Jugendliche wünschen sich ein AnderLand

Immer wieder neue, gut durchdachte "Schau-Spiele" entwickeln die Jugendlichen der Spielclubs am Lübecker Theater. Mit seiner neuesten Produktion ging der Spielclub 4 außer Haus. Spielstätte ist die Aula der GGS St. Jürgen, der Grund- und Gesamtschule am Mönkhofer Weg 95.

"AnderLand" heißt das selbst entwickelte Stück. Am Montag, dem 1. April, war Premiere. Nächste Vorstellung: Dienstag, 2. April, um 19 Uhr. Auf dem Boden der Aula liegt ein quadratisches weißes Tuch. 15 Jugendliche, barfuß, ganz in Weiß, liegen zu Beginn am Boden, lassen erste Lichterspiele über sich ergehen. Dann kommt Bewegung in die Gruppe. Ein Mädchen schildert den Tagesablauf eines Teens von heute: 7.05 Uhr erster Wecker. Nach dem Aufstehen 15 Minuten später müssen Dutzende von Messages gecheckt, notfalls beantwortet werden. Zwischen Schule, Verein, Mahlzeiten geht es immer wieder um Bits und Bytes, Chatts, Apps, Instagram, Snaps, um Twitter, Netflix und Co.



Mag sein, dass solche Vokabeln der älteren Generation fremd sind. Die Welt der Kids aber ist offenbar davon geprägt. Der Tagesablauf wird zerhackt, ist von Hektik bestimmt. Auch die Gefahr, dass das Netz alle möglichen Informationen der User sammelt und verwertet, wird angesprochen. Zur Beruhigung der Nerven dient die Gruppensitzung beim Therapeuten. Dann aber wechselt das Thema. Die Jugendlichen erinnern sich an "schöne Momente", an früher, als das Leben "irgendwie realer" war. Jetzt werden an jede und jeden haushohe Erwartungen gestellt, und das Verhältnis zu den Eltern ist nicht das beste. "Wir wollen..., wir wollen..." heißt es im Sprechchor, und dann kommen sehr verständliche Wünsche für das Leben im "AnderLand", in der eigenen Welt. Im Grunde sind es Wünsche, die die junge Generation seit eh und je hatte, nur eben heute etwas digitaler, vielleicht auch etwas radikaler.



Großartig ist die Disziplin der jungen Leute in der Mitte der Aula, phantasievoll die Lichtregie, die das Bodentuch mit Mustern belebt, oft auf der Leinwand gespiegelt an der vierten Seite des Raumes. Auf drei Seiten sitzen unten und auf der Empore die Zuschauer. Knut Winkmann und Simone Boles (Inszenierung und Ausstattung) haben bei der Vorbereitung die Fäden zusammengehalten. Den starken Beifall holten sich die Jugendlichen zu Recht, nämlich Flavia Iovric-Caparin, Amélie Engelmann, Adil Ertugrul, Hanna Helms, Chiara Korstock, Finn Kummer, Jantje Littke, Maya Michelsen, Lilli Moll, Tim Neumann, Katy Paulsberg, Bjarne Sachtler, Sina Strohschehn, Emma Vesper und Marie Vögele. Wie gesagt: Am Dienstag wird wieder ins AnderLand beziehungsweise in die GGS St. Jürgen eingeladen.

Die Jugendlichen der Spielclubs am Lübecker Theater entwickeln immer wieder neue, eigene Stücke. Hier Bilder aus dem Stück AnderLand. Fotos: Hendrik Grewecke.

Die Jugendlichen der Spielclubs am Lübecker Theater entwickeln immer wieder neue, eigene Stücke. Hier Bilder aus dem Stück AnderLand. Fotos: Hendrik Grewecke.


Text-Nummer: 129173   Autor: TD   vom 02.04.2019 10.50

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.