Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 15. Juni 2019






Konzessionen für Strom und Gas gehen an die Netz Lübeck

Die bisher bestehenden Konzessionsverträge über die Wegenutzung für das Strom- und Gasverteilnetz mit der Stadtwerke Lübeck GmbH enden zum 31. August 2020. Sie mussten europaweit ausgeschrieben werden. Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Den Zuschlag erhielt die Netz Lübeck GmbH. Das ist gut für die Arbeitsplätze und die Steuereinnahmen. Und für die Lübecker: Baustellen sollen in Zukunft verbindlich abgesprochen werden.

Der Weg war lang und bürokratisch. Es erfolgte ein europaweites Ausschreibungsverfahren, um entsprechend dem strengen Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) dann unter den Angeboten auszuwählen. Die Stadt hatte im Vorfeld vier Rechtsanwälte beauftragt, die sich nur um diese Vergabe kümmern sollten. Selbst die ehrenamtlichen Lübecker Politiker wurden zu dem Thema separat geschult. Ein heikles Unterfangen, da die Stadt eine eigene Gesellschaft hat, die das Netz seit über 100 Jahren betreibt und dies auch in Zukunft machen möchte. Nichts sollte rechtlich zu beanstanden sein.

Die Netz Lübeck GmbH als Tochterunternehmen der Stadtwerke Lübeck GmbH ging aus dem Verfahren nun als Bestbieter hervor und wird damit die Versorgung des Gemeindegebietes auch über den 31. August 2020 hinaus für weitere 20 Jahre sicherstellen. Eine Tatsache, die viele Lübecker begrüßen dürften: Die Konzessionen sind nicht nur viel Geld wert. Die Netz Lübeck GmbH bezahlt in Lübeck ihre Gewerbesteuern, beauftragt regionale Unternehmen und beschäftigt einige hundert Mitarbeiter in der Hansestadt. Im "worst case" hätten die Konzessionen an große, europäische Konzerne, ohne jegliche Bindung zur Stadt gehen können.

Viel Geld wert: Konzessionsverträge über die Wegenutzung für das Strom- und Gasverteilnetz

Ensprechend erleichtert zeigt sich Bürgermeister Jan Lindenau anlässlich der heutigen Vertragsunterzeichnungen am Mittwoch, dem 3. April, im Lübecker Rathaus: "Ich freue mich, dass mit der Netz Lübeck GmbH ein Unternehmen des Konzerns Hansestadt Lübeck den Zuschlag zur Versorgung mit Strom und Gas erhalten hat und damit auch künftig ein zuverlässiger Anbieter die Versorgung leisten wird". Und führte weiter aus: "Die aufgrund der Verträge zu zahlenden Konzessionsabgaben sind in Abhängigkeit zum Energieverbrauch auf den marktüblichen Höchstsatz festgelegt und tragen nicht unerheblich zur Finanzierung der Stadt bei. Für 2018 wurden Konzessionsabgaben als Erträge der Stadt in Höhe von 9,6 Millionen Euro fällig. Zieht man diesen Betrag heran, ergibt sich über die Laufzeit ein Volumen von über 190 Millionen Euro."

Auch Jürgen Schäffner, Geschäftsführer Stadtwerke Lübeck GmbH, zeigte sich erfreut: "Wir sind sehr froh über die Entscheidung und bedanken uns für das Vertrauen, dass aus ihr spricht. Die Netz Lübeck GmbH ist eine starke Tochter im Stadtwerke Lübeck Konzern, die mit ihren Netzen eine wichtige Grundlage schafft für Komfort und Lebensqualität in der Hansestadt."

Und Dr. Jens Meier, Geschäftsführer der Netz Lübeck GmbH, ergänzte: "Auch wir bedanken uns für das große Vertrauen der Stadt in unsere Arbeit und werden weiterhin unser fachliches Know-How und die Nähe zu den Menschen und Unternehmen in der Region verbinden, um als Netzgesellschaft die wirtschaftliche Entwicklung der Hansestadt und des Wirtschaftraumes langfristig aktiv zu begleiten und zu gestalten."

Einer der großen Vorteile des neuen Vertrages: Baustellen werden in Zukunft grundsätzlich besser koordiniert, damit Straßen nicht mehrmals aufgerissen werden. Das vermindert die Staus und spart auch noch Geld.

Dr. Jens Meier, Geschäftsführer der Netz Lübeck GmbH und Bürgermeister Jan Lindenau ist die Freude bei den Vertragsunterzeichnungen im Lübecker Rathaus, anzusehen. Fotos: JW.

Dr. Jens Meier, Geschäftsführer der Netz Lübeck GmbH und Bürgermeister Jan Lindenau ist die Freude bei den Vertragsunterzeichnungen im Lübecker Rathaus, anzusehen. Fotos: JW.


Text-Nummer: 129217   Autor: Presseamt Lübeck/Red.   vom 03.04.2019 13.00

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.