Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 15. Juni 2019






Land streicht Lübeck 4,7 Millionen Euro an Investitionen

Das Innenministerium hat den Haushalt 2019 der Hansestadt Lübeck genehmigt. "Die positiven Finanzentwicklungen der letzten Jahre mit erzielten Überschüssen werden anerkannt, ebenso die gesteigerten Investitionen vor allem in die Infrastruktur", teilt die Stadtverwaltung mit.

Die nach wie vor bestehende Verschuldung mache laut Verwaltung aber weiter eine sparsame Haushaltswirtschaft erforderlich. Gekürzt werden daher die Kreditermächtigungen von beschlossenen 66,7 Millionen Euro auf 62 Millionen Euro. Die Verpflichtungsermächtigungen für mehrjährige Projekte wurden in voller Höhe von 67,6 Millionen Euro genehmigt.

Die Investitionen in die Lübecker Hafenanlagen, allen voran am Skandinavienkai, sowie in Schulen, Straßen und Brücken können nun planmäßig durchgeführt werden. Ebenso werden notwendige Personalstellen ausgeschrieben, um die gesetzlichen Aufträge der Stadtverwaltung sachgerecht bearbeiten zu können.

"Die intensive Abstimmung der Investitionsmaßnahmen innerhalb der Verwaltung und auch mit dem Innenministerium war notwendig und hilfreich, um die mit Priorität versehenen Maßnahmen letztlich finanzieren zu können. Das maßvolle Vorgehen der Bürgerschaft im Rahmen der Haushaltsberatungen hat ebenfalls zur Genehmigung im nahezu beantragten Volumen beigetragen. Klar ist aber auch: Der Konsolidierungskurs muss weiter fortgeführt werden. Das Ziel bleibt, die Kassenkredite vollständig zu tilgen, um Zinsrisiken zu vermeiden und die Hansestadt weiter zu entschulden", so Bürgermeister Jan Lindenau.

Bürgermeister Jan Lindenau will die Kassenkredite, also das Minus aus der Verwaltungstätigkeit der vergangenen Jahrzehnte, vollständig abbauen.

Bürgermeister Jan Lindenau will die Kassenkredite, also das Minus aus der Verwaltungstätigkeit der vergangenen Jahrzehnte, vollständig abbauen.


Text-Nummer: 129261   Autor: Presseamt Lübeck/Red.   vom 04.04.2019 18.00

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.