Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 26. August 2019






Lübeck:

Architekten: Ideen für die Innenstadt sofort umsetzen

Das "ArchitekturForumLübeck", ein Zusammenschluss von Stadtplanern, Architekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieuren, Soziologen, Denkmalpflegern und interessierten Bürgern, fordert Bürgermeister Jan Lindenau auf, die Pläne der Perspektivenwerkstatt Innenstadt sofort umzusetzen, bevor es von Kritikern zerredet wird.

Wir veröffentlichen die Mitteilung des Architekturforums leicht gekürzt im Wortlaut:

(")Im März 2019 wurden durch die Bauverwaltung der Hansestadt Lübeck die Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt der Öffentlichkeit vorgestellt. Das ArchitekturForumLübeck e.V. hatte diesen Prozess 2016 angeregt und sich intensiv und ehrenamtlich an den Diskussionen beteiligt.

Unsere Aktionen wie der Park(ing) Day, die Vorträge in der VHS, die Einladung von Jan Gehl nach Lübeck und unsere Broschüre "Lübeck wohin?" haben in diesem Prozess wichtige Impulse gesetzt.

Die nun vorgestellten Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt sind ein Schritt in die richtige Richtung und fanden auch bei den interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort großen Anklang.

Also alles gut in Lübeck?

Bürgermeister Jan Lindenau teilte den gut 200 Besuchern bei der Veranstaltung im März zu den Ergebnissen mit: Die Planungen müssten nun erst einmal in Ruhe in den politischen Gremien besprochen werden. Man solle jetzt bitte auch nicht erwarten, dass bereits irgendetwas entschieden sei.

So bremst man bürgerliches Engagement aus - war doch mit dem Prozess die Hoffnung verbunden, dass sich Lübeck ernsthaft auf den Weg ins 21. Jahrhundert macht. Und das vielleicht sogar vorbildhaft für andere Städte mit mittelalterlichen Stadträumen.

Nicht oft genug konnte im Rahmen der Perspektivenwerkstatt betont werden, dass sich die Prioritäten im Straßenverkehr endlich zugunsten der schwächeren Verkehrsteilnehmer ändern müssen - und dass das auch alle wollen. Stattdessen gelten bei uns anscheinend auch zukünftig die Paradigmen der 50er Jahre, in denen das Auto das Maß aller Dinge ist.

(...)

Das ArchitekturForumLübeck e.V. begrüßt die Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt, möchte aber gleichermaßen mahnen, dass die hier angedachten Maßnahmen gerade einmal taugen, Lübeck in ein anderenorts längst alltägliches Heute zu befördern und keinesfalls ins Übermorgen.

Die am Ende des Prozesses im März vorgestellten Ergebnisse stellen aus unserer Sicht einen Minimalkompromiss dar. Andere Städte sind schon seit Jahren weiter - wir müssen also dringend mit den Umsetzungen beginnen!

Tempo runter. Ampeln aus. Durchfahrtsverkehr aussperren. Parkplätze im öffentlichen Raum sukzessive reduzieren. Und vor allen Dingen: Prioritäten ändern! All das kann und muss sofort umgesetzt werden.

Wir empfehlen all denen, die an den nötigen Entscheidungen beteiligt sind, den Blick in andere Städte zu werfen und vielleicht auch einmal in den Dialog mit den dort Verantwortlichen einzutreten. Kopenhagen, Groningen, Göttingen, Regensburg, Bologna, Maastricht, Münster, Freiburg ... die Liste der guten Beispiele ist lang - die Innenstädte sind dabei mitnichten, wie in Lübeck gebetsmühlenartig prophezeit, niedergegangen – im Gegenteil.

Bei der Vorstellung der Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt im März wurde von den Bürgerinnen und Bürgern wiederholt und vehement gefordert: Diesmal bitte kein politisches Zerreden der Ergebnisse! Lübeck ist auf dem besten Wege, nun genau das zu tun. Leichter kann man Politikverdrossenheit, insbesondere bei den Engagierten in dieser Stadt, nicht erreichen.

Das ArchitekturForumLübeck e.V. fordert die Politiker und die Verwaltung auf, endlich ein dem Welterbe und den Nutzungsansprüchen seiner Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste angepasstes Verkehrskonzept umzusetzen. Die Grundlagen dafür wurden im März 2019 gelegt.(")

Die vollständige Mitteilung finden Sie unter www.architekturforum-luebeck.com

Durchgangsverkehr raus: Das Forum von Architekten und Stadtplanern fordert eine zügige Umsetzung des Konzeptes für die Altstadt. Foto: VG/Archiv

Durchgangsverkehr raus: Das Forum von Architekten und Stadtplanern fordert eine zügige Umsetzung des Konzeptes für die Altstadt. Foto: VG/Archiv


Text-Nummer: 129341   Autor: AFL/red.   vom 08.04.2019 19.04

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.