Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 18. April 2019






Ein neues Image für Travemünde

In Zukunft steht bei der Werbung für Travemünde die Ostsee im Mittelpunkt. Der Ort ist Kern einer Kampagne, die gemeinsam mit dem Ostholstein Tourismus durchgeführt wird. Geworben wird mit kleinen, aber feinen Veranstaltungen.

Es müsse nicht jede Woche eine große Veranstaltung geben, sagt Christian Martin Lukas, Chef der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM). Im Mittelpunkt stehen in Zukunft kleinere Aktionen, wie BeachLounges, Wellness, der Weltfischbrötchentag, Radfahren und Wellness. Es gibt weiterhin größere Veranstaltungen, wie den Lichterzauber, der in Travemünde erfunden wurde, oder das Herbstdrachenfest.

Die LTM setzt dabei auf Nachhaltigkeit. Die Veranstaltungen sollen in positiver Erinnerung bei den Besuchern bleiben. Ein Beispiel sei das HanseKulturFestival in der Lübecker Altstadt, das von den Besuchern sehr gelobt wurde und mit vielen schönen Bildern für ein positives Image gesorgt hat.

Auch die eigentliche Werbung ändert sich. So werden auf den Tourismusseiten im Internet für Lübeck und Travemünde ab kommenden Jahr "Bilder und Emotionen" im Mittelpunkt stehen. Die klassischen Informationen zur Stadtgeschichte finde man überall im Internet, so der Tourismuschef. Die Daten werden anderen Seiten zur Verfügung gestellt.

Klasse statt Masse gab es auch bei einer Werbebeilage für Lübeck in der Zeitung "Die Zeit". Sie wurde in Nordrhein-Westfalen und Hessen verteilt. "Die Leser fungieren häufig als Ratgeber und Multiplikatoren", sagt Lukas. Themen der Beilage waren Kunst und Architektur.

Travemünde ändert sein Image: Im Mittelpunkt stehen kleinere Veranstaltungen mit Bezug zur Ostsee. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Travemünde ändert sein Image: Im Mittelpunkt stehen kleinere Veranstaltungen mit Bezug zur Ostsee. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 129413   Autor: VG   vom 10.04.2019 15.28

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Tobias Möller schrieb am 10.04.2019 um 22.24 Uhr:
Oh ich freue mich schon auf die Bilder und Emotionen.

"Erfreuen Sie sich an 60-70er Jahre Plattenbauarchitektur, wie sie selbst in der tiefsten DDR nicht schöner hätte erdacht worden sein können, auf dem Priwall. Extra für sie haben wir auf den klassischen Charme eines Seebades verzichtet und tristeste Plattenbauten im Stile von Karl-Marx-Stadt-1970 zugelassen"

"Kommen sie vorbei und bestaunen Sie den heruntergekommenen Bahnhof"

"Sie wollen sich wie hinter dem Balkan, in Nordafrika und in Vorderasien fühlen ? Gerne doch. Bei schönem Wetter einfach mal den Grünstrand aufsuchen. Sie werden begeistert sein !"

"Extra für Sie haben wir aus dem großen Strand- und Hafenfest mit nebenher stattfindenden unbedeutenden Segelbootfahrten ein "Event" gemacht, dass so spannend ist, wie ein Bingoabend im Altersheim."

"Und immer daran denken, ab 19 Uhr herrscht Nachtruhe"

Hardin Tenger schrieb am 11.04.2019 um 10.29 Uhr:
Wow, "Weltfischbrötchentag" ist ja genial.
Schlage "Gummistiefelweitwurf" und "Kirschkernweitspucken" als weitere Highlights vor.
Und Herr Lukas, Tagestourismus (also Masse statt Klasse) ist schon längst an der Küste angesagt.

Übrigens, # Tobias Möller" find ich gut.

Christian Lücke schrieb am 11.04.2019 um 11.42 Uhr:
Dem ersten Kommentar ist nichts hinzuzufügen.KLASSE!!

Manfred Vandersee schrieb am 11.04.2019 um 14.00 Uhr:
Welcher externe Veranstalter möchte denn noch etwas veranstalten, wenn der vermutete entgangene Gewinn aus nicht genutzten kostenpflichtigen Parkplätzen in Rechnung gestellt wird und der Schallpegel einer Musikveranstaltung sich nicht mehr von dem einer angeregten Unterhaltung abheben darf;(

NaSoWas schrieb am 11.04.2019 um 16.20 Uhr:
Hier hätte ich noch was von wegen Veranstaltungen die keine Menschen angelockt haben ;) :

Harley days = Geschichte

Hanse Sail + Baltic Sail = Geschichte

Travemünder Woche (Lebt noch) = Abgespeckte Du und Deine Welt und ohne eine Showbühne von einem Radio Sender aus Schleswig-Holstein.

Und für die Jugend unter 18 Jahre sind alle Beach Party Bereiche
tabu und dann der HIT Silent Disco :).

Ganz toll weiter so.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.